Neue Reifen, mehr Boxenstopps, mehr Spektakel

Reifenhersteller Pirelli hat in Mailand die Neuerungen für die Formel-1-Saison 2013 präsentiert. Dank neuen Gummimischungen sollen die Rennen spannender und attraktiver werden.

Das Red-Bull-Team beim Boxenstopp

Bildlegende: Boxenstopp Neue Reifen sollen 2013 mehr Action bringen Keystone

Dank weicheren Mischungen werden die neuen Formel-1-Reifen einen grösseren Verschleiss aufweisen. Somit werden mindestens zwei Boxenstopps pro Rennen nötig werden.

Gleichzeitig sollen die Reifen schneller auf Betriebstemperatur kommen und durch eine bessere Performance bis zu 0,5 Sekunden schnellere Runden erlauben. Durch die deutliche Zunahme der Reifenabnutzung werden sich auch die Geschwindigkeits-Unterschiede der einzelnen Boliden laufend verändern - es werden mehr Überholmanöver möglich sein, wie Pirelli vermutet.

Optisch werden vor allem die harten Slicks besser zu erkennen sein, sie sind nicht mehr silbrig sondern neu orange gekennzeichnet. Die Zuschauer werden damit die Reifen-Taktik der einzelnen Teams besser erkennen können.