Zum Inhalt springen
Inhalt

Formel 1 Paukenschlag: Rosberg tritt per sofort zurück

Nur wenige Tage nach seinem ersten Formel-1-Titel hat Nico Rosberg überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Nach einer extrem fordernden Saison bringe er nicht mehr genügend Motivation auf, erklärte Nico Rosberg in einer Stellungnahme. «Ich habe den Berg erklommen, ich bin an der Spitze angekommen und es fühlt sich richtig an», so der Deutsche.

Überall stand die Weltmeisterschaft an erster Stelle in meinem Leben.
Autor: Nico Rosberg

Den definitiven Entscheid fällte Nico Rosberg am Montag. Doch bereits nach dem GP in Japan vom 9. Oktober keimten erste Rücktrittsgedanken. «Als ich in Suzuka das Rennen gewann, war der Titel von da ab in meinen Händen. Der Druck war gestiegen und ich habe begonnen, darüber nachzudenken, den Rennsport als Weltmeister aufzugeben», schreibt Rosberg.

Der grosse Dank Rosbergs geht an seine Familie. «Wir haben auf viele Dinge verzichtet für das eine grosse Ziel, alles wurde ihm untergeordnet. Ich kann meiner Frau Vivian nicht genug dafür danken. Sie war unglaublich. Sie hat z.B. all die Nächte mit unserer kleinen Tochter übernommen. Überall stand die Weltmeisterschaft an erster Stelle in meinem Leben.»

Vivian und Nico Rosberg.
Legende: Freuen sich auf ein ruhigeres Leben Vivian und Nico Rosberg. Imago

Ein Steigerungslauf zum WM-Titel

Die Rücktrittsankündigung Rosbergs kommt nur wenige Tage nach dem Titelgewinn in Abu Dhabi. Am vergangenen Sonntag hatte der 31-Jährige seinen ersten WM-Titel gefeiert.

Rosberg hatte seine Karriere in der Formel 1 im Jahr 2006 begonnen. Nach vier Jahren beim Mittelklasse-Team Williams wechselte er zum Werksteam von Mercedes und fuhr dort zunächst an der Seite von Rekordchampion Michael Schumacher. 2012 gewann er in China seinen ersten Grand Prix.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.11.16, 13:30 Uhr

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von paul waber (sandokan)
    Er hat sein Ziel erreicht und kann das Leben geniessen, ohne sich noch irgendwann den Kopf einzuschlagen. Nicht dumm der Mann!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Klaus Kreuter (Klaus Kreuter)
    Herr Jackob was Sie schreibe ist in meinen Augen nur Schrott. Nico Rosberg hat a) genug verdient und hat b) ein Studium durchlaufen und kann sich nun anderen Aufgaben widmen. Seine Familie hat es verdient, ich ziehe den Hut vor seinen Entscheidung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Frank Henchler (Fränki)
    In meinen Augen einer der sympathischsten deutschen Sportler überhaupt. Mit dieser Entscheidung hat er zudem bewiesen, dass er zudem noch ein bodenständiger und smarter Junge ist, der sich jetzt einfach mal mehr um seine Familie kümmern will. Vollsten Respekt und ein glückliches Händchen bei den kommenden Aufgaben, egal in welchem Bereich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen