Pole Position für Hamilton in China

Erstmals seit seinem Wechsel von McLaren zu Mercedes hat sich Lewis Hamilton die Pole Position geholt. Der Brite wird den GP von China vor Kimi Räikkönen (Lotus) und Fernando Alonso (Ferrari) in Angriff nehmen.

Für Hamilton ist es die 27. Pole Position seiner Karriere. «Das ist ein unglaubliches Gefühl», sagte der 28-Jährige, «die Runde war fabelhaft. Das Team hat einen wunderbaren Job gemacht.»

Vettel mit Fahrfehler

Weltmeister Sebastian Vettel kam wegen eines Fahrfehlers nicht über Rang 9 hinaus. Noch schlechter erging es Vettels Teamkollegen Mark Webber. Der Australier wurde nach einem Regelverstoss (zu wenig Benzin im Tank) auf den letzten Startplatz zurückversetzt.

Hülkenberg schafft Sprung ins Q3

Unmittelbar hinter Vettel klassierte sich Nico Hülkenberg und schaffte damit erstmals im Sauber den Sprung ins Q3. «Wenn mir vorher jemand gesagt hätte, dass ich Platz 10 erreichen werde, hätte ich ihm das nicht geglaubt», so der Deutsche. Im Q3 verzichtete Hülkenberg aber auf einen Einsatz, dafür darf er im Rennen am Sonntag auf frischen Reifen starten.

Der 2. Sauber-Pilot Esteban Gutierrez enttäuschte und blieb bereits in Q1 hängen. Er muss mit Startplatz 17 vorliebnehmen. «Ich habe etwas zu viel gewollt und dabei einen kleinen Fehler gemacht, der uns teuer zu stehen kam», bilanzierte der junge Mexikaner.