Zum Inhalt springen

Formel 1 Pole Position für Hamilton in Melbourne

Im 1. Qualifying der neuen Formel-1-Saison haben die Teams mit Mercedes-Motoren den Ton angegeben. Auf nasser Strecke sicherte sich Lewis Hamilton die Pole Position. Sebastian Vettel und die Sauber-Piloten verpassten die Top 10.

Legende: Video Formel 1: Qualifying zum GP Australien («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 3:00 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.03.2014.

In Melbourne endete für Weltmeister Sebastian Vettel eine eindrückliche Serie. Der deutsche Red-Bull-Pilot verpasste erstmals seit September 2012 einen Startplatz unter den ersten 10. Er steigt am Sonntag von Position 12 aus in den ersten GP des Jahres.

Vettel von Ricciardo geschlagen

Zudem musste sich Vettel von seinem neuen Teamkollegen Daniel Ricciardo schlagen lassen. Der Australier, der auf diese Saison hin zum Weltmeisterteam wechselte, sorgte mit Position 2 für Furore in Down Under.

Der Brite Lewis Hamilton wird beim Saison-Auftakt von der Spitzenposition ins Rennen gehen. Dritter wurde Teamkollege Nico Rosberg.

Rookie Magnussen stark

Rookie Kevin Magnussen erlebte im McLaren mit Rang 4 einen Traum-Einstand im Qualifying. Die Fahrt des Dänen war zunächst untersucht worden, da er bei gelber Flagge (die nach Kimi Räikkönens Aus verhängt wurde) zu schnell unterwegs gewesen sein soll. Das Verfahren wurde aber nach Konsultation der Bilder eingestellt.

Sauber-Piloten zurück

Für die beiden Sauber-Piloten endete das Qualifying vorzeitig. Während sich der neuverpflichtete Adrian Sutil in der 2. Einheit als 13. aus dem Kampf um die Startplätze verabschiedete, war für den Mexikaner Esteban Gutierrez (19.) bereits nach Runde 1 Schluss.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den GP Australien am Sonntag ab 06:30 Uhr live auf SRF zwei und im Livestream.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.