Zum Inhalt springen

Formel 1 Pole-Sammler Hamilton schlägt erneut zu

Lewis Hamilton hat in der Wüste von Bahrain seine Qualifying-Stärke unterstrichen und sich auch die 4. Pole Position der Saison gesichert. Die beiden Sauber-Piloten schafften den Sprung in den letzten Qualifying-Abschnitt nicht.

Legende: Video Das Qualifying in Bahrain abspielen. Laufzeit 1:58 Minuten.
Aus sportaktuell vom 18.04.2015.

Lewis Hamilton liess auch im Qualifying zum GP von Bahrain keine Zweifel über seine ausgezeichnete Form aufkommen. Die vierte Pole Position im vierten Saisonrennen - der britische Mercedes-Pilot ist unbestritten der Mann der Stunde.

Daran hatte auch Sebastian Vettel im Ferrari nichts zu rütteln. Der Deutsche wurde mit 4 Zehntel Rückstand auf den Vorjahressieger Zweiter. Nico Rosberg im zweiten Mercedes steht zusammen mit Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen in der zweiten Reihe.

Aufgepasst auf Ferrari

Trotz der 42. Pole Position seiner Karriere dürfte das Rennen am Sonntag für den Briten kein Selbstläufer werden. Vor allem die beiden Ferrari-Piloten hatten in den freien Trainings gezeigt, dass sie über mehrere Runden überzeugende Zeiten abliefern können.

Kleiner Rückschlag für Sauber

Für die beiden Sauber-Piloten verlief das Qualifying nicht vollends nach Wunsch. Nachdem sowohl Marcus Ericsson wie auch Felipe Nasr vor Wochenfrist in China den Sprung in die Top 10 geschafft hatten, blieben in Bahrain beide Fahrer des Hinwiler Rennstalls in Q2 hängen.

Legende: Video Die Qualifying-Schlussphase in Bahrain abspielen. Laufzeit 2:44 Minuten.
Aus sportlive vom 18.04.2015.

Der Brasilianer Nasr wird den GP, der am Sonntag unter Flutlicht ausgetragen wird, von Startplatz 12 in Angriff nehmen. Sein schwedischer Teamkollege folgt gleich dahinter.

Hoffnung auf erneute WM-Punkte darf sich das Sauber-Team dennoch machen: Die Strecke in der Wüste von Sahkir weist viele langsame Kurven auf, was den Boliden aus dem Zürcher Oberland entgegenkommen dürfte.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 18.04.2015, 16:55 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Nacht-GP von Bahrain am Sonntag ab 16:55 Uhr live auf SRF info und hier im Stream.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Meister, Hamburg
    Schade für Sauber. Nasr wie auch Ericsson haben keine optimale letzt Runde hinbekommen. Ich bin überzeugt, dass ein Top 10 Platz mit besseren Fahrern drin gewesen wäre. Aber eben. Ohne das Sponsorengeld dieser beiden Fahrer würden die Sauberboliden vielleicht gar nicht antreten können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Heiri Müller, Zürich
      Man sollte aufhören mit diesem ewigen Theater um die Pay-Driver. Dieser Sport ist teuer. Entweder zahlen Sponsoren des Teams oder die teambesitzenden Firmen die Fahrer, oder die Fahrer werden von Sponsoren direkt bezahlt. Ein schlechter Fahrer wird kaum Sponsoren finden, die seine Karriere unterstützen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Müller, Zürich
    Sehr geehrtes SRF, warum wird eine derart Müll produzierende Sportart welche auch noch von Pleitebanken wie der UBS gesponsert wird über Billag mit finanziert? Service Public sollte sich auf Aufklärende und nachhaltige Themen beschränken (was ihr sehr gut macht) und Müllsportarten gehören in ein PayTV verbannt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von KPD, CFC
    Wow. Einfach nur wow. Perfekte Runde von Hamilton. Einfach perfekt. Vor ihm kann man nur den Hut ziehen. Perfektion pur. - Gosses Lob an Seb! 2ter Platz und auch in den 1.32er Zeiten ist wahrscheinlich sogar mehr als sie sich erhofft/erwartet haben. Bravo. Forza Ferrari.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen