Red Bull feiert Doppelsieg – Hamilton im Pech

Daniel Ricciardo hat den GP Malaysia gewonnen. Der Red-Bull-Pilot setzte sich in einem turbulenten Rennen vor seinem Teamkollegen Max Verstappen durch. Lewis Hamilton schied als souveräner Leader aus.

Video «Red Bull und Rosberg jubeln in Malaysia» abspielen

Red Bull und Rosberg jubeln in Malaysia

2:53 min, aus sportpanorama vom 2.10.2016

  • Pole-Setter Hamilton muss seinen Mercedes in der 41. Runde mit Motorschaden abstellen.
  • Nico Rosberg wird in der 1. Kurve von Sebastian Vettel abgeschossen, fährt aber noch auf Platz 3.
  • In der WM-Wertung baut Rosberg den Vorsprung auf Hamilton auf 23 Punkte aus.
  • Die Sauber-Piloten bleiben auch im 16. Saisonrennen ohne Punkte.

Für Lewis Hamilton endete das Wochenende in Sepang äusserst bitter. Der Brite, der das Wochenende dominiert hatte und auch im Rennen scheinbar ungefährdet Richtung Sieg fuhr, wurde abrupt vom Material im Stich gelassen. 15 Runden vor Schluss erlitt sein Mercedes einen Motorschaden. Das Rennen war damit zu Ende.

«Ich weiss im Moment überhaupt nicht, ob mein Auto die nächsten Rennen durchhält, was als nächstes passiert, das alles fühlt sich nicht gut an», gab der frustrierte Brite danach zu Protokoll.

Video «Hamiltons Bolide fängt plötzlich Feuer» abspielen

Hamiltons Bolide fängt plötzlich Feuer

0:43 min, vom 2.10.2016

Ricciardo mit 4. GP-Sieg

Die grossen Profiteure von Hamiltons Pech waren die Red-Bull-Fahrer. Daniel Ricciardo stiess an die Spitze vor und verteidigte die Führung bis ins Ziel. Für den Australier ist es der 4. GP-Erfolg seiner Karriere. Dahinter sicherte sich sein Teamkollege Max Verstappen Platz 2. Für Red Bull ist es der erste Doppelerfolg seit November 2013. Damals hatte beim Saisonfinale in Brasilien Sebastian Vettel vor Ricciardos Landsmann Mark Webber triumphiert.

Rosberg baut WM-Führung nach Fehlstart aus

Auch Nico Rosberg profitierte vom Ausfall von Hamilton. Der Deutsche fuhr in einem turbulenten Rennen auf Platz 3 und baute seine Führung in der WM-Wertung aus. Neu liegt er 23 Punkte vor Hamilton.

Dabei hatte es für Rosberg zwischenzeitlich schlecht ausgesehen. Gleich in der 1. Kurve wurde der Deutsche von seinem Landsmann Sebastian Vettel abgeschossen. Während Vettel das Rennen aufgeben musste, fiel Rosberg bis auf Platz 16 zurück. In der Folge vermochte er sich aber kontinuierlich nach vorne zu arbeiten.

Video «Der turbulente Start in Sepang» abspielen

Der turbulente Start in Sepang

0:59 min, vom 2.10.2016

Sauber wieder ohne Punkte

Die Sauber-Piloten zeigten ein ansprechendes Rennen, blieben aber erneut ohne Punkte. Marcus Ericsson klassierte sich auf dem 12. Platz. Felipe Nasr musste seinen Boliden in der 47. Runde in der Box abstellen.

Rosberg macht ein Selfie mit Verstappen und Ricciardo

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.10.16, 08:30 Uhr

Vettel bestraft

Die Kollision mit Nico Rosberg hat für Sebastian Vettel Konsequenzen. Die Rennkommissäre sahen die Schuld für den Crash beim deutschen Ferrari-Piloten. Vettel wird damit beim GP Japan um 3 Startplätze nach hinten versetzt.

Resultate