Sauber: Keine Zusammenarbeit mit Honda

Die geplante Partnerschaft zwischen dem Schweizer Sauber-Rennstall und Honda ist annulliert worden. Sauber muss damit erneut einen neuen Motorenpartner suchen.

Video «Saubers neuer Teamchef Vasseur gibt Auskunft» abspielen

Saubers neuer Teamchef Vasseur gibt Auskunft

2:06 min, aus sportaktuell vom 27.7.2017

Die für die Formel-1-Saison 2018 geplante Partnerschaft zwischen Sauber und Motorenlieferant Honda ist vorzeitig zu Ende, wie der Hinwiler Rennstall via Twitter mitteilt. Ein neuer Motorenpartner soll demnächst präsentiert werden.

Vasseur: «Strategische Gründe»

«Es ist sehr unglücklich, dass wir die geplante Zusammenarbeit nicht fortsetzen können», meinte Saubers neuer Teamchef Frédéric Vasseur. Die Entscheidung sei aus strategischen Gründen gefallen und sei die beste Lösung für die Zukunft des Sauber-Formel-1-Teams.

In der aktuellen WM-Saison sind die beiden Sauber-Piloten Magnus Ericsson und Pascal Wehrlein mit Ferrari-Motoren unterwegs.

Video «Vasseur: «Wir haben nun drei Optionen» (franz.)» abspielen

Vasseur: «Wir haben nun drei Optionen» (franz.)

1:28 min, vom 27.7.2017