Saubers Saisonstart: Mit dem Ersatzfahrer in die Punkteränge?

Antonio Giovinazzi ersetzt bei Sauber spontan den noch nicht fitten Pascal Wehrlein. Gelingt dem Italiener der grosse Coup?

Video «Saubers chaotischer Saisonstart» abspielen

Saubers chaotischer Saisonstart

1:51 min, vom 25.3.2017

Nach einer unbefriedigenden Saison startet Sauber erneut etwas chaotisch ins neue Jahr: Neuzugang Pascal Wehrlein ist nach seiner Rückenverletzung noch nicht fit genug, um zu starten. Darum springt für ihn Ersatzfahrer Anton Giovinazzi ein.

Der Italiener machte seine Sache im Qualifying gut: Als 16. landete er nur einen Platz hinter Teamkollege Marcus Ericsson. Ein Ersatzfahrer in den Punkterängen? Wieso nicht. Das sind die Stimmen dazu:

  • Pascal Wehrlein: «Es hat nichts mit meinem Rücken zu tun. Aber ich konnte nicht so trainieren, wie es nötig gewesen wäre. Deshalb bin ich noch nicht auf dem Level, ein ganzes Rennen zu fahren.»
  • Antonio Giovinazzi: «Ich bin zufrieden. Habe erst am Morgen erfahren, dass ich fahren werde. Es war etwas schwierig. Ich bin direkt auf die Strecke gegangen, und habe versucht, mit dem Team möglichst viele Daten zu sammeln.»
  • Monisha Kaltenborn (Teamchefin Sauber): «Es war natürlich eine schwierige Ausgangssituation. Antonio hatte kaum Gelegenheit, sich ans Auto zu gewöhnen. Insgesamt lief es ganz gut.»

 

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.03.2017, 06:55 Uhr