Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Sauber-Fans auf der Suche nach Alternativen (Radio SRF 1, 8.8.19, 6:20 Uhr) abspielen. Laufzeit 03:02 Minuten.
Inhalt

Schweizer Fans werden weniger Das schwindende Interesse an der Formel 1

In der Schweiz ist das Formel-1-Fieber zurückgegangen. Das hat nicht nur mit dem Verschwinden des Namens Sauber zu tun.

Der Sauber-Rennstall und die damit verbundenen Erfolge sorgten einst für grosses Interesse am Motorsport in der Schweiz. Die Formel 1 bewegte die Massen, Fanclubs wurden gegründet.

Von diesem Hype ist heute wenig übrig geblieben. Der «Sauber Fanclub Schweiz» löste sich bereits 2005 auf und auch die Gruppe des «Sauber Fan Club Malters» ist in den letzten Jahren immer kleiner geworden.

Keine gute Entwicklung

«Seit der Rennstall Alfa Romeo heisst, ist das Interesse gänzlich weg», spricht Präsident René Duss Klartext. Dies sei allerdings nicht der einzige Grund. «Die Formel 1 hat sich in den letzten 20, 30 Jahren negativ verändert. Das hat nichts mehr mit Rennsport zu tun, es entscheiden am Ende Technik und vor allem das Geld», so Duss weiter.

Ob eine Namensänderung zurück zu Sauber wieder ein grösseres Interesse generieren würde oder ob gar eine «Abwanderung» zur Formel E in Frage kommt, erfahren Sie im Audiobeitrag oben.

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Tip an SRF , bringt lieber die Motocross WM live. Mehr Action, mehr Spannung etc.und mit Seewer und Tonus zwei Top Schweizer die ganz vorne mitfahren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pascal Stäter  (ZACKI)
    Der Sport wird auch immer langweiliger... War das vor paar Jahren noch so das unterschiedliche Reifenhersteller hier und da durch ihre Mischungen für Spannung sorgten, ist es nur noch pure Langeweile oder auf Zufälle wie letztens beim Hockenheimring die mal für Überraschungen sorgen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Kaum ein Produkt betreibt in dem Ausmass selbst Demontage wie die F1. Die Rennen sind weder spannender noch langweiliger als früher, ausser dass es damals mehr potentielle Siegautos gab. Die einzigen tatsächlich existierenden Probleme: Retortenstrecken wie z.B. Le Castellet, und die Geldschere zwischen Arm und Reich ist viel zu gross. Letzterer Punkt verunmöglicht vielen kleinen enthusiastischen Rennställen den Einstieg. Dies sollte das neue Reglement ab 2021 endlich korrigieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen