So lief der GP in Singapur

Vettel feiert einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Ricciardo wird 2., Räikkönen ebenfalls auf dem Podest. Nasr holt 1 WM-Punkt für Sauber. Lesen Sie den Rennverlauf hier noch einmal nach.

Formel-1-Wagen.

Bildlegende: Ungefährdeter Sieg Sebastian Vettel gewinnt in Singapur überlegen. EQ Images

Formel: GP Singapur

Zwischenstand:
1. Vettel, 2. Ricciardo und 3. Räikkönen

Sauber: 10. Nasr, 11. Ericsson

Out: Hülkenberg, Massa, Hamilton, Button und Alonso

Das Rennen in der Übersicht

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 16 :20

    Ausblick

    Der F1-Tross zieht nun weiter nach Japan. Auch diesen GP können Sie bei uns im Liveticker und im TV mitverfolgen.

  • 16 :14

    WM-Stand

    Hamilton führt den Gesamtstand nach wie vor an. Vettel rückt auf 8 Punkte an Rosberg heran.

    WM-Stand nach dem Singapur-GP.

    Bildlegende: WM-Stand Vettel macht Punkte gut. SRF

  • 16 :13

    Schlussranking - Ferrari auf Platz 1 und 3

  • 16 :12

    Spannendes Rennen

    Mit einer souveränen Leistung sichert sich Vettel seinen 4. Sieg in Singapur. Ebenfalls auf das Podest fuhren Ricciardo und Räikkönen. Nasr sichert sich durch den 10. Rang 1 WM-Punkt. Dafür musste er kämpfen. Kurz vor Schluss gelang ihm dann das Überholmanöver gegen Grosjean. Ericsson beendet den GP auf Platz 11.

    Das Rennen war geprägt von 2 Safety-Car-Phasen und Ausfällen. Durch das Out von WM-Leader Hamilton könnte der Kampf um den Weltmeister-Titel noch einmal spannend werden. Zu den Ausgeschiedenen reihen sich auch Alonso, Button, Massa und Hülkenberg.

  • 16 :11

    König von Singapur

    In sämtlichen Rennen in Singapur fuhr Vettel in die Top 5. Von insgesamt 8 Austragungen gewann er 4.

  • 16 :05

    Vettel gewinnt überlegen (61/61)

    Zum 4. Mal gewinnt der Deutsche in Südostasien.

  • 16 :02

    Nasr ist auf Rang 10 (60/61)

  • 16 :01

    Nasr will Punkte (59/61)

    Der Sauber-Pilot möchte Grosjean überholen und so auf einen Punkterang kommen.

  • 15 :55

    Vettel vor Triumph (56/61)

    Es sieht nicht so aus, als ob sich der Deutsche diesen Sieg noch nehmen lassen wird.

  • 15 :49

    Beschädigtes Getriebe bei Button (53/61)

    Doppelausfall bei McLaren-Honda. Fährt man das Rennen nicht zu Ende, kann man straflos ein neues einbauen für das nächste Rennen.

  • 15 :46

    Ricciardo rückt noch einmal heran (51/61)

    Er will noch einmal angreifen. Soeben fährt er seine schnellste Runde.

    Nun meldet die Rennleitung, dass der Zusammenprall zwischen Button und Maldonado keine Strafe nach sich ziehen wird.

  • 15 :40

    Dreikampf um Platz 8 (46/61)

    Mit einem tollen Überholmanöver zieht Verstappen an Romain Grosjean vorbei. Dies ist beachtenswert, startete er doch als Letzter ins Rennen.

  • 15 :30

    Jenson Button mit Notboxenstops (42/61)

    Er kriegt nach seinem Crash mit Maldonado einen neuen Frontflügel montieren lassen. Per Funk hört man ihn sagen: «Ich hätte es wirklich wissen müssen.»

  • 15 :25

    Letzter Gang in die Boxengasse (40/61)

    Es werden keine regulären Boxenstops mehr eingelegt.

  • 15 :20

    Nächster Safety Car (36/61)

    Ein Fan hat sich auf dem Circuit verirrt. Seelenruhig verlässt die Strecke wieder. Das wird die Veranstalter nerven. Die Piloten nutzen diese Phase für die Boxenstopps.

    Vettel führt den Tross immer noch an.

  • 15 :15

    Spanier ebenfalls aus (35/61)

    Auch Alonso muss Feierabend machen. Wieder hat er mit Motorenproblemen zu Kämpfen. Die Seuchensaison beim Spanier nimmt kein Ende.

  • 15 :11

    Rennen vorbei für Hamilton (34/61)

    Der aktuelle WM-Leader muss aufgeben. Er fährt aktuell mit dem 3. von 4 erlaubten Motoren in der Saison. Er will kein Risiko eingehen.

  • 15 :06

    Ericsson in der Box (31/61)

    Gleichzeitig muss Massa aufgeben.

  • 14 :58

    Technischer Defekt (27/61)

    Hamilton hat Motorprobleme. Er fällt weit zurück. Rosberg und Kwyat ziehen an ihm vorbei.

  • 14 :51

    Strafe gegen Hülkenberg (23/61)

    Diese wird eine Rückversetzung im GP von Japan sein. Er muss dort 3 Plätze weiter hinten starten.

    Nasr befindet sich aktuell auf dem 9. Zwischenrang, Ericsson auf dem 14. Platz.

Sendebezug: SRF info, «sportlive», 20.09.2015, 13:30 Uhr