So lief der GP von Spa

Hamilton und Rosberg sichern Mercedes den Doppelsieg. Sauber gewinnt dank Marcus Ericsson einen Punkt. Lassen Sie hier den Rennverlauf Revue passieren.

Hamilton feiert seinen 39. Karriere-Sieg.

Bildlegende: Überlegener Sieger Hamilton feiert seinen 39. Karriere-Sieg. EQ Images

Formel 1: GP Belgien

  • 1. Hamilton, 2. Rosberg, 3. Grosjean
  • Sauber: 10. Ericsson, 11. Nasr
  • Ausfälle: Hülkenberg, Maldonado, Ricciardo, Sainz, Vettel
  • Das komplette Schlussklassement
Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 15 :51

    Wenig neue Erkenntnisse

    Die Dominanz von Mercedes ist weiterhin beeindruckend. Mit dem Doppelsieg zementiert das Team seine Vorrangstellung in der Formel 1. Etwas dahinter holt Sauber mit etwas Glück einen weiteren Punkt für die Konstrukteure-Wertung. Ohne die vielen Ausfälle wäre man aber chancenlos gewesen. Allzu zufrieden mit der eigenen Leistung kann man beim Schweizer Rennstall darum nicht sein.

    In zwei Wochen geht es mit dem GP von Monza weiter.

  • 15 :40

    Lotus feiert

    Das von finanziellen Problemen geplagte Lotus-Team feiert den ersten Podestplatz seit fast zwei Jahren. Die Freude darüber ist verständlicherweise riesig.

  • 15 :34

    Ericsson in den Top Ten (43/43)

    Der Schwede holt für Sauber erneut einen Punkt. Für mehr reicht es dem Schweizer Rennstall aber nicht.

  • 15 :32

    Doppelsieg für Mercedes (43/43)

    Hamilton gewinnt in überlegener Manier. Dahinter sichert Rosberg Mercedes den Doppelsieg. Grosjean wird für ein tolles Rennen mit dem dritten Rang belohnt.

  • 15 :30

    Reifenschaden bei Vettel (42/43)

    Zwei Runden vor Schluss platzt bei Vettel der rechte Hinterreifen. Damit ist für ihn das Rennen gelaufen. Lange schien es, als ob der Poker des Deutschen aufgeht, doch jetzt zieht praktisch das gesamte Feld an ihm vorbei. So auch Ericsson, der damit in die Top Ten vorstösst.

  • 15 :23

    Weniger als eine Sekunde (39/49)

    Jetzt wird es ganz spannend. Grosjean liegt weniger als eine Sekunde hinter Vettel und kann damit auf die DRS-Unterstützung zählen. Wann kommt der Angriff?

  • 15 :18

    Kampf um Platz 3 (36/43)

    Vettel muss alles aus seinem Ferrari-Boliden herausholen, um sich den schnellen Grosjean vom Leib zu halten. Der Franzose, der noch ca. zwei Sekunden hinter Vettel liegt, fährt die deutlich besseren Rundenzeiten. Die letzten Runden versprechen viel Spektakel.

  • 15 :11

    Alonso fällt hinter beide Sauber (33/43)

    Nachdem beide Sauber-Fahrer Alonso hinter sich lassen, liegen sie neu auf den Plätzen 11 und 12. Noch ein Ausfall in den Top Ten und Ericsson wäre in den Punkten.

  • 15 :04

    Sauber in der Nähe der Punkte (30/43)

    Nach gut zwei Dritteln des Rennens liegen die beiden Sauber-Piloten noch immer in der Nähe der Top Ten. Jetzt geht Ericsson zum zweiten Mal an die Box. Ob er nach dem erneuten Reifenwechsel nochmals zulegen und einen Sprung nach vorne machen kann?

  • 14 :59

    Kommt Rosberg noch heran? (26/43)

    An der Spitze jagt Rosberg Teamkollege Hamilton. Die beiden Mercedes-Fahrer trennen weniger als vier Sekunden.

  • 14 :52

    Virtual Safety Car (21/43)

    Nachdem Riccardo plötzlich am Streckenrand stehen bleibt, kommt es zu einer Virtual-Safety-Car-Phase. Während dieser wird der Top-Speed der Autos herabgesetzt. Eine Regel, die - nach dem tödlichen Unfall von Jules Bianchi eingeführt - für mehr Sicherheit auf der Strecke sorgen soll.

  • 14 :46

    Grosjean schluckt auch Perez (20/43)

    Mit dem DRS-Vorteil überholt Grosjean auch Perez. Geschickt bleibt der Lotus-Mercedes-Pilot so lange wie möglich am Heck des Mexikaners und zieht dann mit einem sauberen Manöver an ihm vorbei. Er liegt neu auf Rang 3.

  • 14 :44

    Grosjean überflügelt Ricciardo (18/43)

    Grosjean fährt momenan nach den beiden Merceds-Piloten die schnellsten Rundenzeiten. Dies bekommt auch Ricciardo zu spüren, der im Duell mit dem Franzosen um Rang 4 nicht den Hauch einer Chance hat.

  • 14 :37

    Schlechtes Timinig kostet Vettel einige Plätze (15/43)

    Ferrari risikiert viel und holt Vettel erst in Runde 15 an die Box. Der Poker geht aber nicht auf. Auf den weichen Reifen verliert der Deutsche im Duell mit Hamilton viel Zeit und fällt nach dem Stopp auf Rang 6 zurück.

  • 14 :33

    Rosberg mit dem Sprung nach vorne (14/43)

    Auch wenn der Stopp nicht ideal verläuft, zwängt sich Rosberg gerade noch vor Perez und Ricciardo auf die Strecke. Der Deutsche holt sich die beim Start verlorenen Plätze somit wieder zurück.

  • 14 :29

    Nasr an der Box (11/43)

    Obwohl Nasr auf den harten Reifen gestartet ist, scheinen diese bereits sehr stark beansprucht worden zu sein. Der Brasilianer ist also zu einem frühen Boxenstopp gezwungen.

  • 14 :24

    Zahlreiche Reifenwechsel (9/43)

    Viele Piloten wechseln nach weniger als einem Viertel des Rennens auf die harten Reifen. So auch Perez und Ricciardo, die damit logischerweise einige Plätze verlieren.

  • 14 :21

    Hamilton zieht davon (7/43)

    Der WM-Leader sieht bereits früh im Rennen wie der sichere Sieger aus. Er fährt momentan ca. eine Sekunde schneller als seine nächsten Verfolger. Dahinter entwickelt sich ein Dreikampf um Platz 2. Perez, Ricciardo und Rosberg liegen allesamt innerhalb von wenigen Sekunden.

  • 14 :16

    Ericsson auf Platz 12 (4/43)

    Nach den Problemen von Hülkenberg und Sainz noch vor dem Start ist der Schwede plötzlich auf Rang 10. Doch nur nach wenigen Runden muss er Verstappen und Raikkönen weichen, die deutlich schneller unterwegs sind.

  • 14 :09

    Super Start von Perez (1/43)

    Der Mexikaner macht gleich zu Beginn zwei Plätze gut und hat nur noch Hamilton vor sich. Doch der Brite lässt sich nicht überholen und verteidigt seinen Spitzenplatz. Sein Temakollege Rosberg verliert derweil zwei Plätze und findet sich neu auf Rang 4 wieder.

Sendebezug: SRF info, «sportlive», 23.08.15, 13:30 Uhr