Suzuka - «Die beste Strecke der Welt»

Der Formel-1-Zirkus stoppt an diesem Wochenende in Suzuka. Auf dem bei den Fahrern äusserst beliebten Rundkurs im Süden Japans kann Sebastian Vettel bereits Weltmeister werden.

Blick auf die Strecke von Suzuka.

Bildlegende: Ein Höhepunkt Die Strecke von Suzuka gehört zu den Klassikern im Formel-1-Kalender. Twitter (@ValtteriBottas)

Der Vorsprung von Sebastian Vettel auf Fernando Alonso beträgt 5 Rennen vor Saisonende 77 Punkte. Wenn der Deutsche in Japan gewinnt und der Spanier nicht über Rang 9 hinauskommt, dann ist er schon vorzeitig zum vierten Mal in Folge Weltmeister.

Hamilton: «Bewundere Vettels Hingabe»

Dass Vettel in diesem Jahr erneut triumphiert, darüber bestehen im Fahrerlager keine Zweifel mehr. «Es ist ein Wunder», so Alonso, «dass der Ferrari überhaupt noch theoretische Chancen auf die WM hat.»

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton, nicht als der beste Freund Vettels bekannt, meinte auf Twitter: «Er ist ein grosser Champion. Ich bewundere seine Hingabe und die Fähigkeit, konsequent ohne Fehler zu fahren.»

Viele schnelle Kurven

Für viele Fahrer ist die Strecke in Suzuka ein Höhepunkt des Rennjahres: «Es ist ein klassischer Kurs, der jedem ein Lächeln aufs Gesicht zaubert», sagt Nico Hülkenberg.

Vor allem die vielen schnellen Kurven machen die Strecke, die seit 1987 befahren wird, zu etwas Besonderem.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Formel-1-Fans müssen an diesem Wochenende früh aufstehen: Das Qualifying beginnt am Samstag um 07:00 Uhr, das Rennen am Sonntag um 08:00 Uhr. Beides können Sie live auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen.