Vettel schlägt auch in Suzuka zu - Sauber überzeugt

Sebastian Vettel hat beim GP von Japan den fünften Sieg in Serie gefeiert. Der Deutsche machte damit einen grossen Schritt Richtung WM-Titel. Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez sorgten für das beste Saisonergebnis für Team Sauber.

Video «Vettel schlägt auch in Suzuka zu («sportpanorama»)» abspielen

Vettel schlägt auch in Suzuka zu («sportpanorama»)

3:27 min, vom 13.10.2013

Sebastian Vettel hat auf seiner Lieblingsstrecke in Suzuka einmal mehr zugeschlagen. Der Deutsche gewann den GP von Japan bereits zum 4. Mal. «Alles in allem ein perfektes Rennen. Ich liebe diese Strecke, die Menschen hier», resümierte der 26-Jährige überglücklich. In dieser Saison stand der Red-Bull-Pilot schon 9 Mal zuoberst - zuletzt triumphierte der WM-Leader 5 Mal in Serie.

Pole-Setter und Teamkollege Mark Webber machte mit Platz 2 den Doppelsieg perfekt. Der Franzose Romain Grosjean im Lotus komplettierte das Podest.

Grosser Schritt Richtung Titelverteidigung

Die vorzeitige Entscheidung in der Weltmeisterschaft ist in Suzuka noch nicht gefallen, da Verfolger Fernando Alonso auf den 4. Platz fuhr. Doch Vettel machte einen grossen Schritt Richtung Titelverteidigung und führt das WM-Klassement nun mit 90 Punkten Vorsprung auf den Spanier an. Im nächsten GP in Indien, dem viertletzten Saisonrennen, reicht Vettel bereits Platz 5 zum 4. WM-Titel in Serie.

Video «Sauber überzeugt in Japan («sportpanorama»)» abspielen

Sauber überzeugt in Japan («sportpanorama»)

2:54 min, vom 13.10.2013

Erstmals WM-Zähler für Gutierrez

Die beiden Sauber-Piloten bestätigten in Suzuka den Aufwärtstrend. Nico Hülkenberg punktete als Sechster bereits zum 4. Mal in Serie - eine Premiere in der Karriere des Deutschen. Esteban Gutierrez fuhr als Siebter seine ersten WM-Punkte überhaupt ein. Es war zudem das erste Mal seit dem GP Italien 2012, dass beide Sauber-Boliden in die Punkte fuhren.

Damit hat der Hinwiler Rennstall nun 14 WM-Zähler mehr auf dem Konto als Toro Rosso. Im Kampf um Platz 7 in der Konstrukteurswertung kam Sauber entgegen, dass das italienische Team erneut leer ausging.

Als erster Debütant in den Punkten

Gutierrez gelang es damit 2013 als erster der fünf Formel-1-Rookies, WM-Punkte zu ergattern. Der 22-jährige Mexikaner freute sich denn auch entsprechend: «Es brauchte eine Menge Arbeit, um an diesen Punkt zu gelangen, und es war wirklich kein leichter Weg.»