Vettel: Zuerst Ausfall, dann Bestzeit

Sebastian Vettel hat im freien Training zum GP von Österreich die Bestzeit aufgestellt. Dies, nachdem er seinen Boliden im ersten Teil der Session noch hatte abstellen müssen.

Video «Formel 1: Vettel mit Bestzeit im Training» abspielen

Vettel fährt trotz weniger Runden zur Bestzeit

0:31 min, vom 19.6.2015

Der viermalige Formel-1-Weltmeister erwischte in Spielberg einen denkbar schlechten Start ins freie Training. Nach Problemen mit der Antriebswelle musste Vettel seinen Ferrari in der ersten Session unfreiwillig abstellen.

Doch der Deutsche liess sich im 2. Teil des Trainings von seinem Ausfall nicht beirren und stellte am Nachmittag in 1:09,600 Minuten die Bestmarke auf. Ein weiterer Defekt beim Getriebe setzte ihn danach jedoch erneut ausser Gefecht.

Hinter Vettel holten sich Nico Rosberg (Mercedes) und Kimi Räikkönen die Plätze 2 und 3. WM-Leader Lewis Hamilton kam nach ungewohnten Fahrfehlern nicht über Rang 5 hinaus.

Nasr vorne dabei, Ericsson nicht

Für Sauber-Pilot Felipe Nasr verliefen die Trainings in Österreich vielversprechend. Der Brasilianer klassierte sich als 5. und als 9. und schürte so Hoffnungen auf WM-Punkte im Rennen. Marcus Ericsson reichte es nur zu den Plätzen 15 respektive 13.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Qualifying zum GP von Österreich am Samstag ab 13:55 Uhr live auf SRF zwei und auf www.srf.ch/sport.