Viel Kredit für Alonso - Fragezeichen bei Pérez

Am kommenden Wochenende startet die Formel 1 mit dem GP von Australien in die neue Saison. Der grosse Gejagte ist Sebastian Vettel im Red Bull. SRF-Kommentator Michael Stäuble erklärt, wer dem Deutschen den 4. Titel im Folge streitig machen könnte.

Fernando Alonso (links) will Sebastian Vettel den WM-Titel streitig machen.

Bildlegende: Angriffig Fernando Alonso (links) will Sebastian Vettel den WM-Titel streitig machen. Keystone

«Fernando Alonso ist heiss», ist sich Stäuble sicher. «Er wird auf jeden Fall der härteste Konkurrent von Vettel sein. Zumal Ferrari zu Red Bull aufgeschlossen hat.» Im vergangenen Jahr hatte Vettel seinen 3. WM-Titel in Folge mit nur 3 Punkten Vorsprung auf Alonso geholt.

McLaren schwächte sich selbst

Zu den Mitfavoriten zählt sicherlich auch das McLaren-Team. Der britische Rennstall hat sich durch den Abgang von Lewis Hamilton jedoch selbst geschwächt. «Das ist schon ein gewichtiger Abgang», meint Stäuble. Für Sergio Pérez steht die Reifeprüfung bevor. «Er muss noch viel lernen. Ich denke, er wird bei McLaren noch auf die Welt kommen», so Stäuble.

Mercedes mit Aussenseiterchancen

Wohl nur Aussenseiterchancen haben wird Mercedes. Mit Hamilton konnte zwar ein absoluter Topfahrer verpflichtet werden, doch der Brite selbst hielt die Erwartungen tief. Hamilton hält es nicht für unwahrscheinlich, dass er 2013 kein Rennen gewinnen wird. «Trotzdem: Mercedes ist näher an die Spitzenteams herangerückt», weiss Stäuble.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei zeigt das Qualifying aus Melbourne am Samstag ab 06.55 Uhr. Das Rennen am Sonntag wird ab 06.30 Uhr live übertragen. Im Livestream sind Sie jeweils auch mit dabei.

Resultate