Zum Inhalt springen

Wieder schnellster Boxenstopp Sauber und der Topspeed in der Boxengasse

Keinem Team gelang beim GP Frankreich ein schnellerer Boxenstopp als dem Rennstall aus Hinwil. Dies bereits zum 3. Mal.

Mit dem 10. Rang beim GP Frankreich punktete Charles Leclerc zum 4. Mal in den letzten 5 Rennen. Natürlich hatte Sauber trotz des neuerlichen Punktegewinns nichts mit dem Rennsieg zu tun. Doch in einer Kategorie war die Schweizer Equipe eine Klasse für sich: beim Boxenstopp.

Genau 2,32 Sekunden dauerte Marcus Ericssons Boxenstopp. Keinem einzigen Rennteam gelang der «Pit Stop» in ebenso schneller Zeit. Dabei handelt es sich beim Gewinn des (inoffiziellen) «Fastest Pit Stop Award» des Rennens keineswegs um eine Eintagsfliege: Bereits bei den vorherigen GPs in Monaco und Kanada waren die Sauber-Mechaniker flinker gewesen als die Konkurrenz.

Dem Sauber-Team ist das Glück derzeit hold: Mit Rang 8 im Qualifying hatte Leclerc in Le Castellet die erste Top-Ten-Klassierung seit 2015 (Monza) herausgefahren. Die regelmässigen Platzierungen in den Punkterängen und der «Boxenstopp-Hattrick» unterstreichen: Es geht was bei Sauber.

Legende: Video Leclerc punktet bei Hamilton-Sieg abspielen. Laufzeit 3:12 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.06.2018.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Dass seit einigen Jahren sehr viele Rennen mit einem guten Boxenstopp gewonnen wurden, weis auch der Schweizer Rennstall "Sauber". Weil das Sportgerät des Hinwiler-F-1-Unternehmens offensichtlich immer noch weit hinter den Spitzenteams hinten nach steht, wird mit einer sehr guten Mannschafts-Arbeit in der Boxe versucht, Zeit zu gewinnen! Viel Geld der Teams, gute Fahrer und gute Boxenarbeit ist in der F-1 das Erfolgsrezept. Vielleicht bringt dieses "3-er Paket" auch "Sauber" einmal Erfolg!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Konrad Pfister (Konrad Pfister)
    Dummer Titel, es geht überhaupt nicht um die Speed in der „Boxengasse“, sondern um die Zeit des Boxenstops.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Matthias Zimmermann (_schwuppidup_)
      Könnte sein,dass mit speed nicht die geschwindigkeit des autos, sondern diejenige der crew beim stopp gemeint ist... Aber wer weiss das schon
      Ablehnen den Kommentar ablehnen