Williams-Frontreihe in Spielberg

Felipe Massa hat sich im Qualifying zum GP Österreich in Spielberg überraschend die Pole Position gesichert. Der Williams-Pilot setzte sich vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas durch. Die Sauber-Piloten Adrian Sutil und Esteban Gutierrez scheiterten schon im 1. Qualifikations-Teil.

Video «Formel 1: Qualifying GP von Österreich» abspielen

Formel 1: Qualifying GP von Österreich

2:09 min, vom 21.6.2014

Massa stellte mit einer Zeit von 1:08,759 kurz vor Ende des Qualifyings die Bestzeit auf und war damit 0,087 Sekunden schneller als sein finnischer Williams-Kollege Bottas. Mercedes-Pilot Nico Rosberg nimmt das Rennen vom Sonntag von Position 3 aus in Angriff.

Dass die beiden Williams-Boliden den Sprung in die Frontreihe geschafft haben, kommt einer Sensation gleich. Zuletzt schaffte der britische Rennstall dieses Kunststück vor 11 Jahren.

Mercedes-Serie gerissen

Für Mercedes endete derweil eine Serie von 7 Poles in Folge. Während WM-Leader Rosberg den Schaden als Dritter in Grenzen halten konnte, musste sich Lewis Hamilton nach einem Dreher mit Startposition 9 zufrieden geben.

Weltmeister Sebastian Vettel verpasste als 13. die Top 10. Das Rennen nimmt der deutsche Red-Bull-Fahrer aber von Position 12 aus in Angriff, da Force-India-Fahrer Sergio Perez (12.) wegen einem von ihm verursachten Crash mit Massa beim GP Kanada in Montreal um 5 Plätze zurückversetzt wird. Ein Einspruch des Mexikaners gegen die Strafe war am Freitag von den Rennkommissaren abgelehnt worden.

Sauber erneut weit zurück

Einmal mehr nicht auf Touren kamen die beiden Sauber-Piloten. Sowohl Adrian Sutil (17.) als auch Esteban Gutierrez (18.) scheiterten bereits im 1. Teil des Qualifyings. Pech bekundete Sutil, der zum Einzug in das Q2 nur 4 Tausendstelsekunden fehlten.