«Zahlungen bereits erfolgt» - Sauber dementiert Gerüchte

Der Schweizer Sauber-Rennstall hat Meldungen dementiert, wonach der Deal mit russischen Sponsoren geplatzt sei. Die Zusammenarbeit mit den russischen Partnern sei auf gutem Weg, erste vertraglich zugesicherte Zahlungen seien bereits erfolgt, schreibt Peter Sauber in einem Communiqué.

Video «F1: Sauber dementiert» abspielen

F1: Sauber dementiert

0:20 min, vom 13.8.2013

«Die von uns angekündigte Zusammenarbeit mit russischen Partnern ist auf guten Wegen. Der Vertrag mit Fahrer Sergej Sirotkin steht», stellte Sauber in einem Communiqué klar. Ausserdem seien auch schon erste Zahlungen von russischen Partnern an das Team erfolgt.

Niat offenbar nicht als Investor vorgesehen

Der Rennstall reagierte mit seiner Medienmitteilung auf Meldungen von deutschen Zeitungen und einer Nachrichtenagentur. Diese hatten berichtet, dass der vermeintliche russische Investor NIAT (Nationales Institut für Luftfahrt und Technologie) keine Aktien von Sauber übernehmen wolle.

Sauber erklärte, dass eine finanzielle Beteiligung von NIAT gar nie vorgesehen gewesen sei, sondern lediglich eine technische Kooperation.