Zum Inhalt springen

Motorsport Kein Formel-E-Rennen in Lugano

Die Formel E macht 2016 entgegen erster Pläne keinen Halt in Lugano. Die Tessiner zogen ihre Kandidatur für eine Austragung im kommenden Jahr zurück.

Legende: Video «Lugano zieht sich zurück» abspielen. Laufzeit 0:22 Minuten.
Vom 01.12.2015.

«Wir haben alle Bedingungen erfüllt», erklärte Luganos Stadtpräsident Marco Borradori. Allerdings habe der wichtigste Geldgeber wegen der schwierigen politischen Lage in der Stadt nicht mehr seine volle Unterstützung zusichern wollen. Aus linken Kreisen war zuletzt heftige Kritik am Projekt laut geworden.

Die Tessiner wollen nun mit ihren Erfahrungen aus der Bewerbungsphase die Pläne für ein Formel-E-Rennen in Zürich unterstützen. Die Limmatstadt hat eine Kandidatur für 2017 eingereicht.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael H, Reinach BL
    Weshalb wurden Rundstreckenrennen in der Schweiz verboten? Da war doch ein Unfall in Le Mans wenn ich mich recht erinnere mit etwa 80 Toten oder gar noch mehr... Kann denn das bei Elektrofahrzeugen nicht passieren? Erlaubt man deshalb diesen lächerlichen Rennsport in der Schweiz? Oder um Werbung zu machen für supertolle Elektroautos die natürlich völlig ohne Schadstoffausstoss hergestellt werden können? Dass ich nicht lache. Und der ganze Formel E-Zirkus kommt mit Privatjets und Lastwagen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Robert Meier, Zürich
      Mit diesen Argumenten könnten Sie fast sämtliche internationalen Sportanlässe verbieten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von J.Baltensperger, Zürich
      Nein, in der Formel E kann das nicht passieren. Die Autos haben kein Benzin getankt und gehen deshalb nicht in Flammen auf. Die Sicherheitsstandards sind übrigens heute viel höher als anno dazumal. Wie auch immer, Unfälle können natürlich passieren. Ich erhoffe mir von der Formel E positive Inputs für die Elektroauto-Industrie. Ansonsten ist es, wie Sie sagen, reine Unterhaltung fürs Volk.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen