Zum Inhalt springen
Inhalt

Motorrad Fehlender Regen spült Lüthi zurück

Bei trockenen Bedingungen im Qualifying zum GP von Japan kommt Tom Lüthi nicht über Rang 13 hinaus. Bester Schweizer ist Dominique Aegerter auf Platz 11.

Legende: Video Nur 5. Startreihe für Lüthi abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.10.2017.

Im Gegensatz zu allen vorherigen Trainings fand das Moto2-Qualifying zum Grand Prix von Japan bei fast gänzlich trockenen Bedingungen statt.

Für Tom Lüthi, zuvor im Regen immer bei den Besten, resultierte fürs Rennen vom Sonntag in Motegi (05:05 Uhr live SRF zwei) mit fast zwei Sekunden Rückstand auf die Bestzeit nur Startposition 13. «Ich hatte Mühe, das Limit zu finden», meinte Lüthi, schränkte aber ein: «Das ging mir auch bei Regen so.»

Auch Morbidelli zurückgebunden

Da auch sein Titelkonkurrent Franco Morbidelli als 15. Mühe bekundete, hielt sich der Schaden für Lüthi in Grenzen. Der Berner hat vor den letzten vier Saisonrennen 21 Punkte Rückstand auf den WM-Leader aus Italien. «Die Platzierung von Morbidelli hat keinen Einfluss auf meinen Rennplan», sagte Lüthi.

Bester Schweizer im Moto2-Qualifying war Dominique Aegerter. Der Berner sicherte sich Startposition 11, mit knapp 1,5 Sekunden Rückstand auf die Pole-Position des Japaners Takaaki Nakagami. Jesko Raffin musste sich mit Startposition 27 begnügen.