Frontreihe: Lüthi fühlt sich in Japan wohl

Tom Lüthi wird den GP von Japan von der Frontreihe aus in Angriff nehmen. Der Emmentaler beendete das Qualifying hinter Weltmeister Johann Zarco auf dem 2. Rang.

Video «Motorrad: GP Japan in Motegi, Qualifying» abspielen

Das Qualifying in Motegi

0:32 min, aus sportaktuell vom 10.10.2015

Tom Lüthi hat einmal mehr bewiesen, dass ihm die Strecke in Motegi liegt. Der Emmentaler, der in Japan vor einem Jahr den ersten von 2 Saisonsiegen gefeiert hatte, büsste im Qualifying nur 0,171 Sekunden auf die Bestzeit des französischen Weltmeisters Johann Zarco ein.

Zuvor in dieser Saison hatte sich Lüthi, der seit April 2012 in der Startaufstellung nie mehr die beste Position innehatte, einzig als Dritter in Argentinien die erste Startreihe gesichert.

«  Leider ist die WM schon entschieden. »

Tom Lüthi

«Wir sind zurück an der Spitze. Das Team und ich haben hart dafür gearbeitet. Leider ist die WM schon entschieden, doch es sind immer noch vier Rennen bis zum Saisonende. Im morgigen Rennen ist vieles möglich», sagte Lüthi.

Die weiteren Schweizer kamen nicht auf Touren. Randy Krummenacher klassierte sich mit einem Rückstand von 1,717 Sekunden nur auf dem 18. Rang. Robin Mulhauser (22.) und Jesko Raffin (28.) büssten über 2 Sekunden ein.

Dominique Aegerter muss nach seinem Sturz beim letzten GP in Aragon auf einen Start verzichten.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt den Moto2-GP aus Japan am Sonntag ab 05:05 Uhr live. Sie können das Rennen auch hier im Stream mitverfolgen.