Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

GP von Malaysia Lüthi startet bei Marquez-Pole von Rang 5 aus

Die Aufholjagd des Berners im Kampf um die WM erleidet einen Rückschlag. Polesetter Alex Marquez greift nach dem Titel.

Motorradfahrer Lüthi
Legende: Der WM-Titel rückt in die Ferne Tom Lüthi. imago images

Das Qualifying zum GP von Malaysia ist nicht nach Tom Lüthis Gusto verlaufen. Der Emmentaler wird das vorletzte Rennen der Saison von Startplatz 5 unter die Räder nehmen. Was ihn noch mehr ärgern dürfte: Alex Marquez, WM-Leader und ärgster Konkurrent Lüthis im Kampf um die Krone, startet von der Pole Position.

Der Spanier, der mit einem Polster von 28 Punkten auf Lüthi in die Endphase der Saison steigt, nahm dem Schweizer über eine halbe Sekunde ab. Hinter Marquez klassierten sich der Japaner Tetsuta Nagashima und Brad Binder aus Südafrika. Die anderen beiden Schweizer der Moto2-Klasse wollen das Feld von hinten aufräumen. Jesko Raffin startet von der 16. Position, Dominique Aegerter stellte die 24. Zeit auf.

Talent Munandar stirbt nach Rennunfall

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der GP Malaysia ist von einem tödlichen Rennunfall im Rahmenprogramm überschattet worden. Der 20-jährige Indonesier Afridza Munandar stürzte beim Idemitsu Asia Talent Cup schwer und verstarb wenig später in einem Krankenhaus in der Hauptstadt Kuala Lumpur. Der Crash ereignete sich bereits in der ersten Runde des auf 13 Runden angesetzten Rennens, das sofort abgebrochen wurde. Munandar gehörte zu den erfolgreichsten Fahrern der Nachwuchsrennserie. (SID)

Quartararo zuvorderst, Marquez mit Crash

Der Franzose Fabio Quartararo sicherte sich die Pole-Position in der MotoGP-Kategorie. Der bereits als Weltmeister feststehende Spanier Marc Marquez musste sich nach üblem Crash im 2. Teil des Qualifyings mit Startposition 11 begnügen.

Marc Marquez' Crash in Sepang
Aus Sport-Clip vom 02.11.2019.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raphael Ruch  (RR)
    Marc Marquez ist unbestritten ein Top-Fahrer! Aber der Typ bricht sich das Genick, wenn er so weiterfährt! Der kennt nur Vollgas, und das könnte ihm mal zum Verhängnis werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Der 5. Startplatz ist für Lüthi gar nicht schlecht, besser als in letzter Zeit. Im Qualifying kann Marquez auch volles Risiko fahren ohne Gefahr zu laufen bei einem Sturz WM Punkte einzubüssen. Im Rennen sieht das aber ganz anders aus. Ich hatte schon das Gefühl dass Marquez in den letzten Rennen, mit der WM Wertung im Hinterkopf, eher auf ankommen gefahren ist. Wegen diesem Qualifying Resultat hat sich die Ausgangslage für Lüthi nicht wirklich verschlechtert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Die Chance ist nur Mathematisch seien wir doch Realistisch. Lüthi müsste beide Rennen gewinnen Und Marquess dürfte nicht mehr als 12 Punkte einfahren. Wunder gibt es, aber ein solches ist doch sehr unwahrscheinlich, besonder wenn man sich die letzten Rennen vor Augen führt. Ich wünsche ihm viel Glück, den das braucht er Definitiv!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Da liegen sie aber falsch. Wenn Lüthi beide Rennen gewinnen würde, müsste Marquez noch 22 Punkte holen um gleichzuziehen. Dann wäre er wegen den mehr Siegen Weltmeister. 21 Pkt. würden nicht reichen. Wie schnell kann etwas passieren. Da hat es einige ziemlich wilde Draufgänger im Feld. Der Druck ist bei Marquez. Man darf auch Bard Binder nicht vergessen. Der hat 2 der letzten 4 Rennen gewonnen. Und 1x Zweiter. Könnte schon noch spannend werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen