Zum Inhalt springen

Grosse Ungeduld bei Aegerter «Ich möchte in zwei Wochen wieder fahren»

Nach einer Operation am Becken brennt Dominique Aegerter aufs Comeback. Die Ärzte bremsen ihn jedoch.

Legende: Video Besuch bei Dominique Aegerter nach dem Trainingssturz abspielen. Laufzeit 3:01 Minuten.
Aus sportaktuell vom 07.05.2018.

Bei einem Sturz im Enduro-Training zog sich Dominique Agerter einen Riss an der Beckenschaufel zu. 10 Tage und eine Operation später kann der Oberaargauer das Spital verlassen.

Ungeduld bei Aegerter

«Ich freue mich darauf, wieder in meinem Bett zu schlafen», schmunzelt der Moto2-Fahrer kurz vor seiner Entlassung. Noch viel lieber würde er aber bereits wieder auf dem Töff sitzen.

Mein Ziel ist es, in zwei Wochen das nächste Rennen zu fahren.

Normalerweise brauche es zwei bis drei Monate, bis ein solcher Bruch verheilt ist. Weil bei Aegerter aber mit Schrauben gearbeitet wurde, kann der Prozess beschleunigt werden.

Geduld ist nun gefragt

Was das Comeback angeht, sind Aegerter und die Ärzte aber nicht ganz einer Meinung. «Mein Vertrauensarzt sagt, dass es zwischen 5 und 6 Wochen dauert. Mein Ziel ist es jedoch, in zwei Wochen das nächste Rennen zu fahren», so der 27-Jährige ambitioniert.

Er werde sich aber bemühen, geduldig zu bleiben. «Ich werde versuchen, mich zurückzuhalten, damit die Verletzung gut ausheilen kann.»

Legende: Video Aegerter: «Möchte so schnell wie möglich auf den Töff» abspielen. Laufzeit 1:41 Minuten.
Vom 07.05.2018.