Lüthi im Training auf Platz 3

Tom Lüthi hat in den Freitags-Trainings zum GP von Australien überzeugt. Der Emmentaler klassierte sich trotz einem Sturz am Morgen auf dem 3. Platz. Schneller als Lüthi waren einzig Esteve Rabat und Sandro Cortese.

Tom Lüthi unterwegs auf dem Rundkurs in Australien.

Bildlegende: Schnell unterwegs Tom Lüthi überzeugte auf dem Rundkurs in Australien. Keystone/Archiv

Lüthi kam am Freitagmorgen in seiner erst zweiten Runde zu Fall, ohne sich aber zu verletzen. Bis das Motorrad wieder fahrbereit war, dauerte es jedoch über 20 Minuten. Dennoch realisierte der Sieger des GP von Japan noch die viertbeste Zeit der ersten Session.

Noch besser lief es Lüthi am Nachmittag als Dritter. Einzig WM-Leader Rabat, der sich am Sonntag vorzeitig den Titel sichern kann, und der Deutsche Cortese blieben vor dem Berner. Lüthis Rückstand auf Rabat betrug 0,624 Sekunden.

Aegerter nur auf Platz 19

Dominique Aegerter hingegen kam erneut nicht auf Touren. Als 19. des ersten Trainingstages verlor der WM-Vierte fast eineinhalb Sekunden auf Rabat. Nur wenig mehr als Aegerter büsste Krummenacher ein (22.). Für Streckenneuling Robin Mulhauser, der sowohl am Morgen wie am Nachmittag stürzte, resultierte mit fast fünf Sekunden Rückstand nur der 34. Platz.