Lüthi muss nach Sturz aufgeben

Tom Lüthi hat die gute Ausgangslage mit Startplatz 2 beim GP von Japan nicht nutzen können. Der Schweizer stürzte früh und musste das Rennen wenig später aufgeben. Den Sieg sicherte sich Weltmeister Johann Zarco.

Wegen starken Regenfällen musste der Start des Moto2-Rennens in Japan um über eine halbe Stunde nach hinten verschoben werden. Aufgrund der Verzögerung absolvierten die Fahrer nur 15 statt der geplanten 21 Runden.

«  Hatte beim Bremsen und Einlenken Probleme. »

Tom Lüthi

Vorjahressieger Tom Lüthi brachte der GP in Motegi dieses Jahr kein Glück. Der Emmentaler nahm das Rennen zwar von Startplatz 2 aus in Angriff, rutschte aber in der 3. Runde auf dem nassen Asphalt auf Rang 4 liegend weg und stürzte. Lüthi stieg zwar wieder auf sein Motorrad und fuhr weiter, musste das Rennen aber wenig später aufgeben.

«Ich hatte die gleichen Probleme wie in Silverstone. Auf der abtrocknenden Strecke begann sich der vordere Reifen schon in der ersten Runde aufzulösen. Dadurch hatte ich beim Bremsen und Einlenken Mühe», sagte Lüthi

Video «Motorrad: Moto2-GP Japan, Sturz von Tom Lüthi» abspielen

Der Sturz von Tom Lüthi

0:42 min, vom 11.10.2015

Bestergebins für Krummenacher

Randy Krummenacher zeigte in Motegi ein gutes Rennen. Der Zürcher arbeitete sich von Startposition 18 kontinuierlich nach vorne. Mit Rang 10 realisierte er sein Bestergebnis in dieser Saison. Jesko Raffin wurde 17., Robin Mulhauser musste sich nach technischen Problemen mit dem 23. Rang zufriedengeben. Dominique Aegerter war nach seinem Sturz beim letzten GP in Aragon nicht am Start.

Überlegener Sieg für Zarco

Den Sieg sicherte sich der französische Weltmeister Johann Zarco. Er gewann überlegen vor den beiden Deutschen Jonas Folger und Sandro Cortese.

MotoGP: 1. Saisonsieg für Pedrosa

Dani Pedrosa gelangte in Motegi zu seinem 50. GP-Sieg, dem ersten seit August 2014. Der Spanier gewann mit grossem Vorsprung vor dem Italiener Valentino Rossi und dem Spanier Jorge Lorenzo. Im WM-Klassement baute Rossi den Vorsprung auf seinen Teamkollegen Lorenzo von 14 auf 18 Punkte aus. Das Rennen war vom Trainingsunfall von Alex De Angelis überschattet worden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.10.2015, 05:50 Uhr