Lüthi startet in Argentinien aus 1. Startreihe

Tom Lüthi hat das Qualifying zum GP von Argentinien als Dritter und damit mit Abstand als bester Schweizer beendet. Der Berner verlor nur rund drei Zehntel auf die Bestzeit des Franzosen Johann Zarco.

Tom Lüthi in einer Kurve.

Bildlegende: Schnellster Schweizer Tom Lüthi beendete das Qualifying beim GP von Argentinien als Dritter. EQ Images

Am Freitag im ersten Training war auf der Rennstrecke in Termas de Rio Hondo, wo vor Jahresfrist erstmals ein Grand Prix stattgefunden hatte, noch kein Schweizer Fahrer in die Top 10 gefahren.

Doch wie Routinier Tom Lüthi (Quali-Rang 3) gelang am zweiten Trainingstag auch Randy Krummenacher eine deutliche Steigerung. Der Zürcher sicherte sich mit knapp einer Sekunde Rückstand Startposition 11.

Aegerter, Mulhauser und Raffin zurück

Dominique Aegerter verpasste es hingegen, sich eine gute Ausgangslage für das Moto2-Rennen von Sonntagabend zu sichern. Der Berner, welcher im dritten freien Training am Morgen noch schneller als Lüthi unterwegs gewesen war, musste sich mit Position 17 begnügen.

Robin Mulhauser lag im Qualifying als 24. über zwei und Jesko Raffin als 29. über drei Sekunden hinter Johann Zarcos Bestzeit zurück.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Moto2-GP von Argentinien am Sonntag ab 19:15 Uhr live auf SRF zwei oder im Stream auf srf.ch/sport.