Lüthi trotz Sturz auf dem 8. Startplatz

Moto2-Pilot Tom Lüthi startet am Sonntag aus der 3. Reihe zum Grossen Preis von Frankreich in Le Mans. Der Emmentaler belegte im Qualifying mit einer knappen Sekunde Rückstand auf den Japaner Takaaki Nakagami den 8. Rang.

Video «Motorrad: GP Frankreich, Qualifying Moto2» abspielen

Qualifying Moto2

0:30 min, vom 18.5.2013

Tom Lüthi spürt auch in Frankreich noch Schmerzen am rechten Arm, an dem er sich bei einem Sturz vor 3 Monaten schwere Verletzungen zugezogen hatte. Trotzdem erreichte der Moto2-Pilot auch in seinem zweiten Qualifying dieser Saison einen Platz in den Top 10: Die 1:39'437 reichten zum 8. Platz.

Lange sah es so aus, als würde das letzte Training gar bei trockenen Bedingungen stattfinden können. Doch gleich zu Beginn fielen die ersten Tropfen vom Himmel und nach rund 15 Minuten begann es richtig zu schütten. Lüthi war trotzdem zufrieden: «Aus der 3. Startreihe ist sicher alles möglich. Ich konnte am Ende des Trainings noch einige Runden mit Regenreifen drehen und hatte ein sehr gutes Gefühl.»

Sturz im Training

Am Vormittag hatte Lüthi im 3. Training eine Schrecksekunde erlebt, diese aber unbeschadet überstanden: Er rutschte über das Vorderrad seiner Maschine und schlitterte ins Kiesbett. Glücklicherweise prallte er zuerst mit dem gesunden linken Arm auf dem Boden auf und blieb so unverletzt.

Die anderen beiden Schweizer verpassten die Top 10: Dominique Aegerter verlor 1,149 Sekunden auf die Bestzeit von Takaaki Nakagami, was zu Rang 13 reichte. «Ich muss aus der 5. Startreihe einfach einen Blitzstart hinlegen und Vollgas geben. Mein Ziel bleibt es, unter die Top 5 zu fahren.» Randy Krummenacher kam nicht über den 32. Platz hinaus.

MotoGP: Lorenzo auf der Pole

In der MotoGP-Klasse startet WM-Leader Marc Marquez von der Pole Position. Der Spanier setzte sich knapp vor Landsmann Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso (It) durch. Maverick Viñales sicherte sich den besten Startplatz in der Moto3-Klasse.