Lüthi und Aegerter in den Top 5

Tom Lüthi und Dominique Aegerter haben sich beim Moto2-GP von San Marino auf den Plätzen 4 und 5 klassiert. Randy Krummenacher verpasste die Punkteränge. Der Sieg ging an den Spanier Pol Espargaro.

Die beiden Schweizer Dominique Aegerter und Tom Lüthi lieferten sich in der Verfolger-Gruppe zusammen mit Johann Zarco (It) und WM-Leader Scott Redding (Gb) bis zuletzt einen harten Kampf um die Plätze 4 bis 7. Schliesslich behielt Lüthi im Schweizer Duell die Nase vorn. Mit einem Rückstand von über 10 Sekunden auf Platz 3 verpassten die beiden das Podest aber deutlich.

Lüthi zeigte sich nicht zufrieden: «Im Vergleich zum Training konnte ich heute keine Spitzenzeiten fahren. Dabei war ich überzeugt, um den Sieg mitkämpfen zu können.»

Aegerter im Gesamtklassement neu auf Platz 6

Den 1. Platz holte sich Pol Espargaro vor dem Japaner Takaaki Nakagami. Platz 3 ging an den Spanier Esteve Rabat. Nakagami klassierte sich zum vierten Mal in Folge auf Platz 2 und verdrängte Aegerter damit im WM-Klassement vom 5. Platz. «Das ärgert mich schon», gestand der Oberaargauer.

Randy Krummenacher, der dritte Schweizer Moto2-Pilot, schaffte es nicht in die Punkteränge. Der Zürcher musste sich mit Platz 17 bescheiden.

Spanische Festspiele in Misano

Im MotoGP-Rennen musste WM-Leader und Pole-Starter Marc Marquez wie schon in Silverstone seinem spanischen Landsmann Jorge Lorenzo den Vortritt lassen. Dani Pedrosa auf Rang 3 komplettierte die iberischen Festspiele im italienischen Misano.

Auch in der Moto3-Klasse gaben die Spanier den Ton an. So feierte Alex Rins seinen 4. Saisonsieg und verwies Landsmann Maverick Viñales auf Platz 2.