Lüthi und Aegerter unter den Erwartungen

Enttäuschung für die beiden Schweizer Moto2-Piloten: Im Qualifying zum GP von Katar mussten sich Tom Lüthi und Dominique Aegerter mit den Plätzen 10 und 15 begnügen.

Video «Enttäuschende Schweizer im Qualifying» abspielen

Enttäuschende Schweizer im Qualifying

3:26 min, aus sportaktuell vom 19.3.2016

Tom Lüthi konnte seine starken Leistungen der ersten zwei Trainingstage nicht bestätigen und wird den Grand Prix von Katar am Sonntag (17:05 Uhr live auf SRF info) nur aus der vierten Startreihe in Angriff nehmen.

Ebenfalls nicht nach Wunsch lief es Dominique Aegerter. Der Oberaargauer schloss das Qualifying unter Flutlicht auf dem 15. Platz mit 1,107 Sekunden Rückstand ab. Jesko Raffin als 25. und Robin Mulhauser als 28. verloren beide über zwei Sekunden.

Folger eine Klasse für sich

Jonas Folger stellte auf dem 5,38 km langen Wüstenkurs in Losail die Bestzeit auf. Der Deutsche fuhr seinen Fabel-Rundenrekord bereits in seiner 3. Trainingsrunde. Neben Folger komplettieren der Brite Sam Lowes und der Spanier Alex Rins die erste Startreihe.

In der MotoGP sicherte sich Weltmeister Jorge Lorenzo seine 61. Pole-Position. Marc Marquez, der Champion von 2013 und 2014, verlor als Zweiter 0,091 Sekunden. Valentino Rossi nimmt das Rennen als Fünfter aus der zweiten Startreihe in Angriff.

Rossi verlängert

Rossi verlängert

Als erster der MotoGP-Spitzenfahrer hat Valentino Rossi seine Zukunft geregelt. Der 37-jährige Italiener verlängerte seinen Vertrag bei Yamaha um zwei Jahre bis nach der Saison 2018.