Marquez erneut MotoGP-Weltmeister

Marc Marquez hat seine herausragende Saison mit der erfolgreichen Verteidigung seines WM-Titels in der «Königsklasse» MotoGP gekrönt. Dem 21-jährigen Spanier reichte beim viertletzten Rennen der Saison in Japan Rang 2 hinter Landsmann Jorge Lorenzo, um sich erneut zum Weltmeister zu küren.

Video «Motorrad, GP Japan, MotoGP» abspielen

GP Japan, MotoGP

0:55 min, aus sportpanorama vom 12.10.2014

«Es ist wie ein Traum, ich bin einfach überglücklich. Den Titel in Motegi zu gewinnen, ist etwas ganz Besonderes», sagte Marquez. Der Katalane ist der erste Honda-Pilot, der auf der vom Hersteller gebauten Hausstrecke zum Titelträger wurde.

10 Siege in Folge

In dieser Saison feierte Marquez in 15 Rennen 11 Siege, davon die ersten 10 in Serie. Seit seinem Triumph im Vorjahr ist er der jüngste Weltmeister der MotoGP-Geschichte.

Klassenübergreifend war es für Marquez, zuvor Weltmeister von 2010 (125er), 2012 (Moto2) und 2013 (MotoGP), der vierte WM-Titel.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.10.14, 09:55 Uhr