Zum Inhalt springen

Motorrad Marquez vorneweg – Rossi hält als Fünfter beachtlich mit

Marc Marquez nähert sich mit dem Sieg am Heimrennen beim GP Aragon dem erneuten WM-Titel in der MotoGP-Konkurrenz. Die grossen Schlagzeilen gehören aber Valentino Rossi.

Zur ultimativen Comeback-Story mit Happy-End sollte es Valentino Rossi zwar nicht reichen. Doch das Abschneiden von «Dottore» am 24. Tag nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch verdient höchsten Respekt.

Rossi, von Position 3 aus ins Rennen von Alcaniz geprescht, fuhr auf den 5. Schlussrang. Lang war der Italiener mit den Schnellsten auf Tuchfühlung, ehe er aufgrund der schwierigen körperlichen Voraussetzungen allmählich auf dem Zahnfleisch lief.

Marc Marquez sitzt auf seiner Maschine.
Legende: Marc Marquez Der Spanier hatte seinen Heimkurs am besten unter Kontrolle. EQ Images

Spanier waren tonangebend

Ganz an der Spitze übernahm Marc Marquez mit seinem 5. Saisonsieg die alleinige Führung im WM-Klassement der MotoGP-Piloten. Der Spanier setzte sich im fünftletzten Rennen mit 0,879 Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann und Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa durch. Dritter wurde mit Jorge Lorenzo (Ducati) ein weiterer Spanier.

Andrea Dovizioso, zuvor Co-Leader mit Marquez, erlebte einen Dämpfer. Der Italiener kam nicht über Platz 7 hinaus und handelte sich deswegen einen Rückstand von 16 Punkten ein.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 24.09.2017 13:55 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.