Zum Inhalt springen

Moto2-Fahrer optimistisch Aegerter: «Ich habe das Zeug, um vorne mitzufahren»

Trotz schwieriger Vorbereitung steigt Dominique Aegerter beim GP Katar mit grossen Ambitionen in die Moto2-Saison.

Dominique Aegerter auf seinem Motorrad.
Legende: Will angreifen Dominique Aegerter. Freshfocus

Die Vorbereitungen auf seine 12. WM-Saison verliefen für Dominique Aegerter alles andere als optimal. Zuerst der Tod von Teamchef Stefan Kiefer im vergangenen Herbst, dann die geplatzte Übernahme des Kiefer Racing Teams durch einen britischen Investor und schliesslich der 3. Chassis-Wechsel in 3 Jahren zu KTM. Hinzu kamen dann die wenig berauschenden Winter-Tests.

Später bremsen und früher Gas geben.
Autor: Dominique Aegerter

Zu den Top-Favoriten auf Siege oder den WM-Titel gehört Aegerter in diesem Jahr nicht. Dennoch hat der Oberaargauer grosse Ambitionen. Als Ziel gibt er die «Top 5 in der Gesamtwertung und einige Podestplätze» an.

Sein Rezept für eine erfolgreiche Saison lautet: «Das richtige Setup finden, später bremsen und früher Gas geben, so kann ich mit meiner Erfahrung hoffentlich vorne mitfahren.»

Offener Titelkampf

Der Kampf um den WM-Titel ist in der Moto2-Klasse völlig offen. Zu den Anwärtern gehören die Kalex-Fahrer Alex Marquez, Mattia Pasini und Francesco Bagnaia. Aber auch Miguel Oliveira und Sam Lowes wollen auf ihren KTM-Maschinen vorne mitmischen.