Zum Inhalt springen

Motorrad-Auftakt in Katar Lüthi bei MotoGP-Debüt auf Platz 16

Tom Lüthi hat bei seinem 1. Rennen in der Königsklasse einen WM-Punkt nur um 9 Zehntel verpasst.

Legende: Video Zusammenfassung MotoGP-Rennen abspielen. Laufzeit 4:34 Minuten.
Aus sportpanorama vom 18.03.2018.

Am Ende hätte es für Tom Lüthi um ein Haar noch zu einem WM-Punkt gereicht. Der Berner, der von Platz 18 zu seinem insgesamt 250. WM-Rennen gestartet war, bewegte sich bei seiner MotoGP-Premiere lange Zeit um Position 20 herum.

Doch gegen Ende des Rennens, begünstigt auch durch einige Ausfälle, konnte sich Lüthi Rang um Rang nach vorne arbeiten. Schliesslich fuhr der Berner als 16. über die Ziellinie. Zu Rang 15 – und damit zu einem WM-Punkt – fehlten ihm lediglich 9 Zehntel.

Erfreuliches Resultat für Lüthi

Trotzdem ist Platz 16 für den Schweizer ein Erfolg. Denn die MotoGP-Tests hatten nicht auf eine solche Klassierung hingedeutet. Zudem verlor Lüthi letztlich nur etwas mehr als 24 Sekunden auf die Spitze.

«Es war ein spannendes Rennen und es verlief alles in allem sehr positiv», bilanzierte Lüthi. «Ich hatte ein paar Probleme beim Bremsen. Dort ging wertvolle Zeit verloren.»

9 Zehntel hinter dem Punkt ist schon bitter.
Autor: Tom Lüthizum knapp verpassten 15. Rang

An der Spitze konnte Andrea Dovizioso (It) in Katar endlich einmal gewinnen. Der letztjährige WM-Zweite setzte sich auf seiner Ducati vor Weltmeister Marc Marquez (Sp) und Landsmann Valentino Rossi durch.

Legende: Video Lüthi: «Dieses Resultat hätte ich unterschrieben» abspielen. Laufzeit 1:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.03.2018.

Moto2: Aegerter holt den Punkt

Im Gegensatz zu Lüthi verlässt Moto2-Pilot Dominique Aegerter, der die erste Saison mit einem KTM-Fahrwerk bestreitet, die Golfregion mit einem WM-Punkt im Gepäck. Der Oberaargauer beendete den GP Katar auf dem 15. Schlussrang.

Das Rennen von Aegerter (Startplatz 21) verlief ähnlich wie jenes von Lüthi. Mit dem Unterschied, dass es für den Oberaargauer zum einen Punkt reichte. Denn in der zweitletzten Runde tauchte der 27-Jährige erstmals auf Position 15 auf, die er bis ins Ziel verteidigen konnte.

Den 1. Sieg in der Saison 2018 fuhr der Italiener Francesco Bagnaia ein. Der 21-jährige Turiner sicherte sich damit seinen Premierenerfolg in der Moto2-Klasse.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Bravo Tom, guter Einstand! Auf diesem "Geschoss" ist schon oben bleiben eine Leistung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Rüegg (Peter Rüegg)
    Ich finde es super, was Aegerter und Tom dieses Wochenende gezeigt haben. In beiden Klassen ist eine sehr starke Konkurrenz, die es erstmals zu schlagen gibt. Ihr seit beide Verletzungsfrei durch das Wochenende gekommen und könnt auf eure gemachten Erfahrungen und Ergebnissen weiter auf bauen. Ich freue mich auf die nächsten Rennen mit euch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Bravo! Nach der schlechten Aussicht (mit dem 21. Trainingsplatz) und sehr vielen belastenden Monaten vor dem Start in die Saison 2018, hat Dominique Aegerter immerhin den 15. Platz und somit 1 WM Punkt heimgefahren! Die ganze Renn-Saison ist lang! Ich bin überzeugt, dass unser Moto2-Spitzenfahrer bald "zünftig" zulegen wird! Viel Energie und Kraft, Dominique, wir Sportfans glauben an Dich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen