Zum Inhalt springen

Noch Luft nach oben Lüthi im Training nicht in den Top 20

Der erste Trainingstag in Jerez ist für MotoGP-Pilot Tom Lüthi nicht nach Wunsch verlaufen.

Legende: Video Lüthi in Jerez mit Luft nach oben abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Aus sportflash vom 04.05.2018.

Guter Trainingsauftakt am Morgen, eine zu geringe Steigerung am Nachmittag: Der erste Tag auf dem Circuit in Jerez ist für MotoGP-Neuling Tom Lüthi durchzogen verlaufen.

Für den ersten Trainingstag in Jerez, wo er letzten November wegen seiner Fussverletzung nicht wie seine Konkurrenten testen konnte, nahm sich Lüthi vor, möglichst viele Runden zu fahren und sich dabei kontinuierlich an bessere Rundenzeiten heranzutasten. Das gelang dem 31-Jährigen allerdings nur im ersten von zwei Trainings.

1,6 Sekunden hinter der Spitze

Am Morgen büsste er nur rund 1,3 Sekunden auf die Bestzeit des Italieners Andrea Dovizioso ein. Damit entschied der Schweizer wie schon in Austin den teaminternen Vergleich mit Franco Morbidelli für sich.

Wir müssen daran arbeiten, dass ich mehr Grip auf dem Hinterrad erhalte.
Autor: Tom Lüthi

Am Nachmittag allerdings kehrte der Moto2-Weltmeister den Spiess um. Morbidelli klassierte sich um drei Zehntel vor Lüthi. Diesem blieb nur Rang 23, mit 1,627 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit des Briten Cal Crutchlow.

Für den Samstag gehe es nun vor allem darum, mehr Grip zu haben, sagte Lüthi im Interview nach den Freitags-Sessions.

Legende: Video Tom Lüthi: «Es hat auf dieser Strecke fast keine Gerade» abspielen. Laufzeit 1:25 Minuten.
Vom 04.05.2018.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Motorrad-Rennen in Jerez am Sonntag ab 12:15 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.