Pilot Aegerter beschleunigt auch in der Reha

Der schwere Sturz von Moto2-Fahrer Dominique Aegerter beim GP von Aragon liegt erst eine Woche zurück. Doch der Oberaargauer spricht schon wieder von seiner Rückkehr auf die Rennstrecke – am liebsten noch in dieser Saison.

Video «Motorrad: Dominique Aegerter in der Reha» abspielen

Dominique Aegerter in der Reha in Bad Ragaz

3:41 min, aus sportpanorama vom 4.10.2015

Die Erinnerungen an den von Xavier Simeon verschuldeten Crash sind noch frisch. Die Schmerzen beim Unfallopfer Dominique Aegerter nach wie vor spürbar. Trotzdem versucht der 25-Jährige beides auszublenden. Denn 1400 Kilometer entfernt vom Unglücksort schuftet er in der Rehabilitation in Bad Ragaz bereits wieder an seinem Comeback.

«  Die Knochen werden dann zwar noch nicht zusammengewachsen sein. »

Dominique Aegerter

Aegerter ist ein ungeduldiger Patient. So sagt er: «Ohne Sport wird es mir schnell langweilig, und dann werde ich auch kribbelig.» Entsprechend verhält er sich, wie er dies eben auch auf dem Asphalt zu tun pflegt: Der GP-Sieger von 2014 auf dem Sachsenring drückt in der Reha aufs Gaspedal. Am liebsten möchte er möglichst ohne Zwischenstopp wieder Runden drehen auf seiner Maschine.

Die Zerreissprobe

Dabei ist die Diagnose mit Brüchen an den Querfortsätzen von vier Lendenwirbeln, an den Rippen, im Handgelenk und an der Mittelhand happig. Selbst wenn der behandelnde Arzt anmerkt: «Er hatte sehr viel Glück im Unglück.»

«  Ein Rennfahrer denkt da eben anders. Wir würden rationaler entscheiden. »

Robert Siegrist
Manager

Geht es nach dem Spitzensportler, möchte er noch in diesem Jahr zum GP von Valencia am 8. November wieder antreten. «Die Knochen werden dann zwar noch nicht zusammengewachsen sein», betont Aegerter, «auf der anderen Seite zerreisst es mich innerlich fast, wenn ich pausieren muss.»

Der Arzt und sein Manager melden zwar bei diesen kühnen Plänen Skepsis an. Doch sie wissen auch, dass sie den Piloten nicht aufhalten können. «Ein Rennfahrer denkt da eben anders. Wir würden rationaler entscheiden. Doch er muss es selbst einschätzen können», sagt sein Manager Robert Siegrist.

Bis Anfang November wird Klarheit darüber herrschen, ob Aegerter früher zurückkommt als sein Umfeld denkt.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 04.10.2015 18:15 Uhr

Resulate