Zum Inhalt springen

Header

Video
Lüthi und Dupasquier kommen in Jerez nicht auf Touren
Aus sportheute vom 01.05.2021.
abspielen
Inhalt

Qualifying zum GP Spanien Nur Startplatz 26 für Lüthi – Marquez stürzt

Tom Lüthi gelingt in Spanien kein Schritt nach vorne. Auch Jason Dupasquier zieht keinen perfekten Tag ein.

Der Emmentaler Tom Lüthi belegte im Qualifying auf seiner Kalex nur den 26. Platz. Lüthi verlor gut 0,5 Sekunden auf den Schnellsten im Q1 und verpasste die Qualifikation für das Q2 deutlich. So weit hinten startete der 34-jährige Berner in diesem Jahr noch nie. Der Start zum Moto2-Rennen erfolgt am Sonntag.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Am Sonntag sehen Sie die Motorrad-Rennen in Jerez live auf SRF zwei und in der Sport App wie folgt:

  • 12:05 Uhr: Moto2
  • 13:50 Uhr: MotoGP

Zudem zeigen wir Ihnen den Saisonstart in der Moto E mit Dominique Aegerter am Sonntagmorgen ab 9:55 Uhr live im kommentierten Stream bei uns auf der Webseite von srf.ch/sport oder in der Sport App.

Moto3: Kleiner Rückschlag für Dupasquier

Etwas enttäuschend verlief das Qualifying auch für Jason Dupasquier in der Moto3. Der 19-jährige Freiburger, der im Training mit der viertbesten Zeit überzeugt hatte, startet von Position 14 ins Rennen am Sonntag. Die Aussicht, im vierten Saisonrennen zum vierten Mal Punkte zu holen, ist aber völlig intakt.

MotoGP: Marquez stürzt und verpasst Q2

Kompliziert gestaltete sich die Rückkehr für Marc Marquez nach Jerez, wo er im letzten Jahr schwer gestürzt war und in der Folge die gesamte Saison verpasst hatte. Der sechsfache MotoGP-Weltmeister war im morgendlichen Training gestürzt, verpasste in der Folge das Q2 und klassierte sich nur auf Platz 14. Die Pole Position holte sich der WM-Leader Fabio Quartararo auf Yamaha.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
    Das ist ja schlimm mit Lüthi, schade.Wenn er nicht weiss an was er arbeiten muss, wer dann? Er kann nicht alles verlernt haben. Das Team und Lüthi sollten auch mal genaue Stellung nehmen, ob das Motorrad überhaupt leistungsfähig ist um an der Spitze mit zu fahren, oder ob es eine Saison zum hinterher fahren wird. Gut, die Rennen sind ja auch ohne Lüthi interessant.
  • Kommentar von Roger Baumann  (Cyco myco)
    Ich glaube es wird Zeit um sich aus der Moto2 zu verabschieden! Er hat das richtige Alter um zurückzutreten! Lieber ein Ende mit Schrecken,als.............!
  • Kommentar von Bruno Müller  (Krötenprinz)
    Tom Lüthi kann das Rennfahren auf diesem Niveau nicht von heute auf morgen verlernt haben. Jetzt ist ein kompetenter Mentaltrainer gefragt.