Schweizer Moto2-Piloten noch nicht bei den Schnellsten

Der Start in die neue Motorrad-WM ist den Schweizer Moto2-Fahrern am ersten Trainingstag zum GP von Katar in Losail vom Sonntag noch nicht nach Wunsch geglückt. Der Beste des Quintetts war Tom Lüthi.

Video «Motorrad: GP Katar, 1. Trainingstag Tom Lüthi» abspielen

Tom Lüthi am 1. Trainingstag

0:34 min, vom 26.3.2015

Der Emmentaler Tom Lüthi fuhr auf den sechsten Rang. Der 28-Jährige verlor auf die Bestzeit des Briten Sam Lowes 1,407 Sekunden.

Dominique Aegerter – erstmals als Teamkollege von Tom Lüthi auf der Strecke und ebenfalls zum erweiterten Kreis der WM-Favoriten zählend – kam mit der neuen Kalex-Maschine noch nicht auf Touren und klassierte sich noch hinter Randy Krummenacher (20./2,433 zurück) auf Rang 25 mit über drei Sekunden Rückstand. Als einzige Piloten im 30-köpfigen Feld verloren die beiden anderen Schweizer über fünf Sekunden: Rookie Jesko Raffin (29.) war dabei noch 0,6 Sekunden schneller als Robin Mulhauser (30.).

GP von Katar. Resultate freies Training.

Moto2 (kumulierte Zeiten): 1. Sam Lowes (Gb), Speed Up, 1:59,717 (161,7 km/h). 2. Johann Zarco (Fr), Kalex, 0,622. 3. Tito Rabat (Sp), Kalex, 0,651. - Ferner: 6. Tom Lüthi (Sz), Kalex, 1,407. 20. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 2,443. 25. Dominique Aegerter (Sz), Kalex, 3,335. 29. Jesko Raffin (Sz), Kalex, 5,089. 30. Robin Mulhauser (Sz), Kalex, 5,692. - 30 Fahrer im Training.

Resultate