Schweizer Moto2-Piloten verpassen die Top Ten

Kein Spitzenplatz im Qualifying zum Grossen Preis von Indianapolis für die Schweizer Moto2-Fahrer: Während Tom Lüthi (14.) stürzte, fehlte Dominique Aegerter (12.) und Randy Krummenacher (17.) die letzte Entschlossenheit.

Video «Moto2: Qualifying («sportaktuell»)» abspielen

Moto2: Qualifying («sportaktuell»)

1:49 min, vom 17.8.2013

Die drei Schweizer Moto2-Piloten wurden Opfer der knappen Zeitabstände. Allesamt verloren sie weniger als 0,9 Sekunden auf den Schnellsten Scott Redding (Gb), trotzdem verpassten sie die Top Ten.

Als bester des Schweizer Trios geht Dominique Aegerter von Position 12 aus ins Rennen. Der Oberaargauer büsste 0,575 Sekunden auf Redding ein. Tom Lüthi (14./+0,804) und Randy Krummenacher (17./+0,846) folgen knapp dahinter.

Video «Der Sturz von Tom Lüthi» abspielen

Der Sturz von Tom Lüthi

0:32 min, vom 17.8.2013

Lüthi gestürzt

Während Krummenacher, der sich vor 4 Wochen zwei Finger gebrochen hatte, noch immer mit den Nachwehen der Verletzung kämpft, bekundete Lüthi einmal mehr Pech: Kurz vor dem Ende des Trainings wurde der Emmentaler von Ricard Cardus (Sp) von der Piste gerempelt. Anschliessend konnte er seine Zeit nicht mehr verbessern.

Marquez mit Rekord

In der MotoGP-Klasse sicherte sich Marc Marquez die Pole Position. Der Spanier absolvierte die Runde in 1:37,958 Minuten und blieb damit als erster Fahrer auf dem Speedway in Indianapolis unter 1:38 Minuten. In der Moto3-Klasse sicherte sich mit Alex Rins ebenfalls ein Spanier den besten Startplatz.

Resultate