So funktioniert die MX2-Serie im Motocross

Am Sonntag wird in Frauenfeld der MXGP of Switzerland ausgetragen. Wir erklären Ihnen, wie diese Renn-Serie funktioniert.

Video «Wie funktioniert die Motocross-MX-Serie?» abspielen

MX-Motocross kurz erklärt

1:33 min, vom 10.8.2017

Motocross total am Sonntag: SRF berichtet am 13. August erstmals live vom MXGP of Switzerland in Frauenfeld, dem grössten Motorsportevent des Landes. Für die Schweiz startet der Zürcher Jeremy Seewer in der MX2-Klasse, der Genfer Arnaud Tonus tritt in der MXGP-Klasse an.

Doch wie funktioniert diese Renn-Serie überhaupt? Hier erklären wir Ihnen das Wichtigste in Kürze:

  • Gefahren wird in 2 Klassen: In der MX2 auf kleineren, in der MXGP auf grösseren Motorrädern.
  • In jedem GP werden 2 Rennen gefahren. Tagessieger ist, wer kumuliert die meisten Punkte gesammelt hat. Sollten 2 Fahrer gleich viele Punkte haben, entscheidet die bessere Klassierung im 2. Lauf über den Tagessieg.
  • Für einen Rennsieg gibt es 25 Punkte. In einem GP kann ein Fahrer also maximal 50 Punkte gewinnen.
  • Pro Rennen gehen 40 Fahrer – aufgereiht in einer Linie – an den Start. In die Punkte kommen jeweils die ersten 20.
  • Der Schnellste der Qualifikation darf sich den Startplatz als Erster aussuchen. Danach ist der Zweitplatzierte an der Reihe usw.
  • Sind im Rennen 30 Minuten verstrichen, werden die 2 letzten Runden angezeigt. Sind diese absolviert, steht der Sieger fest.

Alles Wissenswerte zum Motocross-Sport finden Sie hier:

«Benzinsonntag» live auf SRF zwei und in der SRF Sport App

12:00 Uhr
Motorrad: GP Österreich Moto2
13:00 Uhr
Motocross: GP Schweiz, 1. Lauf MX2
13:55 Uhr
Motorrad: GP Österreich MotoGP
15:00 Uhr
Motocross: GP Schweiz, 1. Lauf MXGP (Aufzeichnung)
15:45 Uhr
Motocross: GP Schweiz, 2. Lauf MX2
17:00 Uhr
Motocross: GP Schweiz, 2. Lauf MXGP

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 13.08.2017, 23:15 Uhr