Leimer auf dem Nürburgring auf dem GP2-Podest

Fabio Leimer hat in der GP2-Serie den dritten Podestplatz der Saison herausgefahren. Der 24-jährige Aargauer wurde im
Sprintrennen auf dem Nürburgring als Dritter abgewunken und musste sich lediglich den Briten Jon Lancaster und James Calado geschlagen geben.

Simon Leimer konnte sich im Vergleich zu seiner Startposition im Rennen steigern.

Bildlegende: Erfolgreich Simon Leimer konnte sich im Vergleich zu seiner Startposition im Rennen steigern. EQ Images

Nach seinem 4. Platz im Hauptrennen tags zuvor war Leimer als Fünfter ins Rennen gestartet, konnte sich aber bis Rang 3 vorarbeiten. Mit Simon Trummer, der auf Platz 9 fuhr, schaffte es ein weiterer Schweizer in die Top Ten.

In Gesamtwertung auf Rang 4

Nach 12 von 22 Rennen liegt Leimer, der mit jeweils einem Sieg in Malaysia und Bahrain in die Saison gestartet war, in der Gesamtwertung mit 47 Punkten Rückstand auf den Leader Stefano Coletti (Monaco) auf Platz 4.

Resultate:
Nürburg (De). GP2-Serie. Sprint (Sonntag/24 Runden/123,295 km):
1. Jon Lancaster (Gb), Hilmer, 42:37,655 (173,542 km/h). 2. Calado 1,528. 3. Leimer
25,797. 4. Nasr 27,527. Ferner: 9. Trummer 40,088. 20. Coletti 69,152. - 25 Fahrer gestartet, 21 klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Frijns.
Gesamtwertung (12/22): 1. Coletti 135. 2. Nasr 108. 3. Bird 90. 4. Leimer 88. 9. Frijns 45. 20. Trummer 8.