Zum Inhalt springen

Header

Audio
Alonso ist in einen Verkehrsunfall verwickelt (Radio SRF 3)
abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Inhalt

News aus der Formel 1 Alonso nach Rad-Unfall im Spital

Alonso mit dem Rad verunfallt

Formel-1-Rückkehrer Fernando Alonso ist gut 6 Wochen vor dem Start der neuen Saison in einen Autounfall verwickelt worden. Der 39-Jährige unternahm am Donnerstag eine Trainingsfahrt mit dem Rennrad in der Schweiz, als es zu dem Zwischenfall kam. Das bestätigte sein Team Alpine, das bis zum vergangenen Jahr unter dem Namen Renault an den Start ging. Alonso sei ansprechbar, hiess es in der Mitteilung, am Freitagmorgen sollen weitere Untersuchungen folgen. Laut der italienischen Gazzetta dello Sport, die als erstes berichtet hatte, ereignete sich der Unfall in der Nähe von Alonsos Wohnort Lugano. Der Spanier sei mit Verdacht auf Frakturen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, der Zustand sei aber keineswegs kritisch.

Erneut ein GP Portugal geplant

Die Formel 1 soll auch 2021 in Portugal Station machen. Der Grand Prix soll den bisher freien Kalenderplatz am 2. Mai bekommen. Die endgültige Vereinbarung stehe noch unter dem Vorbehalt eines Vertrages mit dem Veranstalter. Nach mehreren Rennabsagen 2020 aufgrund der Pandemie hatte Portugal in Portimao Ende Oktober ein Comeback in der Formel 1 gegeben.

Die Strecke in Portugal
Legende: Wird erneut berücksichtigt Der Grosse Preis von Portugal Keystone

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eugen Baumgartner  (Eugen Baumgartner)
    Als Sprecher der Abfahrer hat Beat Feuz eine heikle Aufgabe zu meistern. Seine Erfahrung, und die angeborene Fähigkeit wird ihm sicher helfen! Die Spitzenabfahrer haben alle Möglichkeiten einer schnellen Abfahrt über Jahre hinweg trainiert. Wenn es jetzt einzelne Patien zum Riesenslalom gestaltet werden, muss man dem italienischen Spitzen Fahrer Domonik Paris seine Beurteilung positiv bewerten. So wie es im Training aus geshen hat, sind nur marginale Änderungen möglich, um Korrekturen zu schaffe