Zum Inhalt springen

Header

Video
Quartararo fährt einsam dem Ziel entgegen
Aus Sport-Clip vom 19.06.2022.
abspielen. Laufzeit 41 Sekunden.
Inhalt

News aus dem Motorsport Quartararo baut WM-Führung weiter aus – 1. DTM-Sieg für Feller

MotoGP: Quartararo mit klarem Sieg

Weltmeister Fabio Quartararo hat seine Führung in der MotoGP beim GP von Deutschland weiter ausgebaut. Während der französische Yamaha-Fahrer auf dem Sachsenring seinen insgesamt dritten Saisonsieg feierte, musste sich sein erster Verfolger Aleix Espargaro mit Platz 4 begnügen. Johann Zarco sorgte – mit fast fünf Sekunden Rückstand auf seinen dominierenden Landsmann – für den französischen Doppelsieg, der Australier Jack Miller komplettierte das Podest in Deutschland. Quartararo hatte sich von Startplatz 2 aus kurz nach Beginn des Rennens an die Spitze gesetzt und gab die Führung danach nicht mehr her. Pole-Setter Francesco Bagnaia (ITA) stürzte in der 3. Runde und schied aus. In der Gesamtwertung befindet sich Quartararo zu Saisonhälfte klar auf Kurs zur Titelverteidigung. Nach 10 von 20 Saisonrennen führt der Franzose mit 34 Punkten Vorsprung vor Espargaro (172:138).

Rekordkulisse am Sachsenring

Box aufklappen Box zuklappen

Die Fans beim Motorrad-Preis am Sachsenring haben für einen historischen Zuschauer-Rekord gesorgt. Insgesamt 232'202 Besucher und damit mehr als jemals zuvor kamen verteilt über drei Tage nach Hohenstein-Ernstthal. Die bisherige Bestmarke stammte aus dem Jahr 2011 (230'133).

Moto2: Fernandez gewinnt vor Acosta

In der Moto2 gab es einen Doppelsieg für Spanien. Augusto Fernandez setzte sich auf dem Sachsenring vor seinem Landsmann Pedro Acosta und Sam Lowes (GBR) durch. Fernandez hatte sich in der 5. Runde an die Spitze gesetzt und baute seinen Vorsprung in der Folge kontinuierlich aus. WM-Leader Celestino Vietti (ITA) stürzte in der 22. Runde. Da sein direkter Konkurrent Ai Ogura (JPN) aber nur auf den 8. Platz fuhr, behielt der Italiener die WM-Führung trotzdem. Fernandez liegt jedoch auf Platz 3 liegend nur noch 12 Punkte hinter dem Leader.

DTM: Feller überrascht in Imola

Am Tag nach Platz 2 von Nico Müller feierte Ricardo Feller seinen ersten Triumph in der DTM-Serie. Der 22-jährige Aargauer im Audi siegte nach turbulentem Rennen inklusive Restart mit knapp zwei Sekunden Vorsprung vor dem US-amerikanischen Markenkollegen Dev Gore, der ebenfalls seine erste DTM-Podestplatzierung herausfuhr. Müller musste sich am Sonntag mit dem 8. Rang begnügen. Der Berner liegt in der Gesamtwertung als Dritter um 18 Punkte hinter dem führenden Südafrikaner Sheldon van der Linde (BMW) zurück. Gefahren sind sechs von 16 Saisonrennen.

SRF info, sportlive, 19.06.22, 13:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.