Zum Inhalt springen
Inhalt

Triumph im Motorsport-Mekka Sieg für Buemi bei den 24 Stunden von Le Mans

Sébastien Buemi hat im überlegenen Toyota an der Seite des zweifachen Formel-1-Weltmeisters Fernando Alonso und des Japaners Kazuki Nakajima zum ersten Mal das 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewonnen.

Legende: Video Buemi siegt in Le Mans abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus Tagesschau vom 17.06.2018.

Sébastien Buemi, Fernando Alonso und Kazuki Nakajima siegten im überlegenen Toyota vor der Equipe mit dem Engländer Mike Conway, dem Japaner Kamui Kobayashi und dem Argentinier José Maria Lopez (ebenfalls Toyota).

Dritter wurde wie im Vorjahr Mathias Beche. Der Genfer entschied mit dem Franzosen Thomas Laurent und dem Amerikaner Gustavo Menezes das interne Duell im Westschweizer Team Rebellion gegen die Equipe von Neel Jani.

Dritter Schweizer Le-Mans-Sieger

Buemi ist der dritte Schweizer, der den Klassiker an der Sarthe gewinnt. Vor ihm hatten dies Marcel Fässler in den Jahren 2011, 2012 und 2014 und Jani 2016 geschafft.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Hobi (Arbeiterzimmer)
    Jedermann hat den Sieg von Alonso und Co erwartet. Doch die 24 Stunden von Le Mans haben so viele Fallstricke, dass kein Sieg selbstverständlich ist. Alonso hat in der Nacht eine Spitzenarbeit geleistet. Diese ist aber nutzlos, wenn nicht die andern Fahrer und das Team ebenfalls einen perfekten Job machen. Im Prinzip konnte Buemi nur verlieren. Diesem Druck stand zu halten, ist die grosse Leistung. Freuen wir uns, dass wieder ein Schweizer gewonnen Hat!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen