Zum Inhalt springen
Inhalt

3 von 4 Schweizer im Final Ragettli, Ambühl und Hunziker greifen nach den Medaillen

Andri Ragettli, Elias Ambühl und Jonas Hunziker überzeugen in der Slopestyle-Quali. Einzig Fabian Bösch bleibt hängen.

Andri Ragettli.
Legende: Fliegt er zur Olympia-Medaille? Andri Ragettli. Reuters

Nach dem Doppelsieg bei den Frauen durch Sarah Höfflin und Mathilde Gremaud kämpfen auch bei den Männern drei Schweizer um Gold, Silber und Bronze. Andri Ragettli, Elias Ambühl und Jonas Hunziker qualifizierten sich im Slopestyle-Parcours für den Final.

Starke Marke von Ragettli

Allen voran Ragettli muss im Final zu den Top-Favoriten auf den Olympiasieg gezählt werden. Der 19-jährige Flimser legte einen fehlerlosen und vor allem spektakulären 1. Run hin und wurde dafür mit satten 95.00 Punkten belohnt – Rang 2 in der Qualifikation.

Legende: Video Ragettli meldet bereits im 1. Quali-Run seine Ambitionen an abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
Aus PyeongChang 2018 vom 18.02.2018.

Auch Ambühl schuf die Basis für seine Final-Teilnahme schon im 1. Run. Seine 89.60 Punkte reichten zum 9. Quali-Rang. Knapp wurde es für Hunziker, der als 12. den letzten Final-Platz für sich beanspruchte (85.80 Punkte).

Bösch vorzeitig out

Den Cut nicht geschafft hat Fabian Bösch. Der 20-Jährige riskierte auf den Rails viel und leistete sich in beiden Runs einen grossen Fehler. Die Final-Quali war im Anschluss nicht mehr zu erreichen.

Sendebezug: SRF, laufende Olympia-Berichterstattung

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.