Zum Inhalt springen

Bestzeit für Venier Suter und Flury lösen das Abfahrts-Ticket – Shiffrin verzichtet

  • Das gesetzte Schweizer Duo Gisin/Gut wird in der Abfahrt am Mittwoch durch Suter/Flury komplettiert. Die Ausscheidung strapazierte die Nerven.
  • An der Spitze behauptete sich Venier vor den Top-Favoritinnen Goggia/Vonn.
  • Shiffrin verzichtet auf eine Teilnahme an der Abfahrt.
  • Weiter unten finden Sie die Selektionen für den Teamevent.

Corinne Suter war im 2. Abfahrts-Training gefordert – und die 23-Jährige hat prompt geliefert. Für einen fixen Startplatz im Rennen definierten die Verantwortlichen eine Top-8-Klassierung.

Suter erfüllte dieses Kriterium mit der 5.-besten Zeit. Zudem hielt sie die beiden Kolleginnen aus dem Swiss-Ski-Team, Jasmine Flury (10. mit 1,48 Sekunden Rückstand) und Joana Hählen (18. mit 1,86), in Schach.

Legende: Video Die Trainingsfahrt von Corinne Suter abspielen. Laufzeit 1:15 Minuten.
Aus PyeongChang 2018 vom 19.02.2018.

Cheftrainer Hans Flatscher kommunizierte hinterher, dass auch Flury fürs Rennen berücksichtigt werde. «Sie hat sich diesen Platz verdient. Sie war heute bei fairen Bedingungen im Direktvergleich die Schnellere. Auch die bisherigen Resultate aus der laufenden Saison sprechen für sie.»

Gut tastet sich heran

Auf den Schultern von Michelle Gisin und Lara Gut lastete kein interner Qualifikations-Druck, die beiden sind gesetzt. Gisin zeigte wie schon am Vortag, dass sie sich in der Rolle der Speedfahrerin immer woher fühlt und dies explizit auf der Piste in Jeongseon. So realisierte die Obwaldnerin mit einem Rückstand von exakt einer Sekunde die 7.-beste Tagesmarke.

Lara Gut wird an Position 13 geführt. Sie beging allerdings Torfehler und pröbelte an der Linie wie am Material herum. Deshalb ist das Ergebnis der Tessinerin ohne Aussagekraft. Für den Ernstkampf kündet sie an: «Langsam muss ich aufs Gaspedal drücken.» Es bleibt ein Training, um die letzten Details zu justieren.

Venier überraschend, Shiffrin verzichtet

Stephanie Venier aus Österreich führt das Trainings-Klassement an. Sie nahm den Top-Favoritinnen Sofia Goggia (It) 8 bzw. Lindsey Vonn (USA) 35 Hundertstel ab. Vonn war bei der ersten Probefahrt die Schnellste gewesen. Suter verlor 0,79 Sekunden auf Venier. Mikaela Shiffrin, die Siegerin der Abfahrt in Lake Louise, sagte am Montag ihre Teilnahme am Rennen ab. Grund: Die wegen schlechter Wetterprognosen auf Donnerstag vorgezogene Kombination hat für die Amerikanerin Priorität.

Die Abfahrt wird in der Nacht auf Mittwoch stattfinden. Zu verfolgen ist sie ab 3 Uhr morgens Schweizer Zeit live bei SRF & in der Sport App.

Selektion für den Teamevent

Swiss-Ski wird am vorletzten Wettkampftag in Pyeongchang folgende Athleten für den Teamevent ins Rennen schicken: Denise Feierabend, Wendy Holdener, Luca Aerni, Daniel Yule und Ramon Zenhäusern.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.