Zum Inhalt springen
Inhalt

Bösiger und Schärer im Final Zwei Schweizer sind heiss auf den Big-Air-Showdown

Jonas Bösiger und Michael Schärer sind dabei, wenn am Samstag der erste Olympiasieger im Big Air erkoren wird.

96,00 Punkte: Diese Marke schaffte vor dem ersten Sprung von Jonas Bösiger in der Big-Air-Quali keiner. Mit seinem Backside-Triple-Cork-1620 setzte der Schwyzer die Messlatte in seinem Heat hoch. Zwar erzielte der Neuseeländer Carlos Garcia Knight noch 1,5 Punkte mehr als Bösiger. Für die Final-Quali der besten 6 jedes Heats reichte es dem Schweizer als Zweiter aber locker.

Legende: Video Bösiger mit Traum-Marke im Big-Air-Final abspielen. Laufzeit 01:27 Minuten.
Aus PyeongChang 2018 vom 21.02.2018.

Schärer kämpft ebenfalls um die Medaillen

Mit Michael Schärer ist die Schweiz im Final vom Samstag (03:00 Uhr) auch noch mit einem zweiten Athlet vertreten. Der 21-Jährige überzeugte die Jury mit seinem 1. Sprung und wurde mit 87,00 Punkten belohnt. Diese Marke reichte Schärer, um als Fünfter seines Heats in den Final einzuziehen.

Den Cut nicht geschafft haben Nicolas Huber und Moritz Thönen. Huber genügten 76,75 Punkte nicht zum Finaleinzug. Thönen musste auf eine Quali-Teilnahme verzichten. Der 21-Jährige war im Training gestürzt und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung.

Legende: Video Michael Schärer fliegt in den Final abspielen. Laufzeit 01:33 Minuten.
Aus PyeongChang 2018 vom 21.02.2018.

Sendebezug: SRF, laufende Olympia-Berichterstattung

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.