Zum Inhalt springen
Inhalt

Pyeongchang Dank Olympia: Süd- und Nordkorea kommen sich näher

Ein gemeinsames Eishockey-Team und ein gemeinsamer Einmarsch an der Eröffnungsfeier: Süd- und Nordkorea wollen an den Olympischen Spielen vereint auftreten.

Nord- und Südkorea.
Legende: Konnten sich in Gesprächen einigen Vertreter von Nord- und Südkorea. Keystone

Süd- und Nordkorea haben weitere Details zu ihrer Teilnahme an den Olympischen Winterspielen geäussert. Als wichtiges Zeichen ihrer Annäherung wollen die beiden Nachbarländer an der Eröffnungsfeier am 9. Februar gemeinsam ins Olympiastadion einmarschieren.

Gemeinsame Frauen-Eishockeymannschaft

Ausserdem einigten sich beide Seiten bei Gesprächen im Grenzort Panmunjom am Mittwoch darauf, ein gemeinsames Eishockey-Team der Frauen für die Spiele im Februar in Südkorea zu stellen. Dieses würde ihr erstes Spiel am 10. Februar gegen die Schweiz bestreiten.

Während beide Länder schon bei früheren Olympischen Spielen bei der Eröffnung unter einer Flagge auftraten, die die koreanische Halbinsel zeigt, wäre es jetzt das erste Mal, dass sie bei Olympia auch eine gesamtkoreanische Mannschaft in einer Sportart stellen. Eine gesamtkoreanische Mannschaft, die alle Sportarten umfasst, ist nicht vorgesehen.

Eine neue Ära mit besseren Beziehungen?

Die innerkoreanischen Beziehungen seien in den vergangenen zehn Jahren angespannt gewesen, sagte der Vizevorsitzende des Komitees für die friedliche Wiedervereinigung des Vaterlandes und Leiter der dreiköpfigen nordkoreanischen Delegation, Jon Jong Su. «Daher hoffen wir, eine Ära mit besseren Beziehungen beginnen zu können.»

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.