Zum Inhalt springen

Pyeongchang Die NHL-Absage an Olympia ist definitiv

«Ein Nein ist ein Nein!» Mit dieser Aussage will der NHL-Boss Gary Bettman die Spekulationen, dass seine Spieler doch bei Olympia 2018 auflaufen, endgültig vom Tisch haben. Der Markt in China soll hingegen immer wichtiger werden.

Legende: Video Bettmans klare Absage an Olympia 2018 abspielen. Laufzeit 0:27 Minuten.
Vom 30.05.2017.

In einer Sache lässt Gary Bettman nicht mit sich verhandeln. Dies machte der 64-jährige NHL-Kommissionär vor dem Puckeinwurf zum Stanley-Cup-Final unmissverständlich deutlich. «Wir haben vor 6 Wochen klar und definitiv mitgeteilt, dass von unserer Seite aus kein Interesse an einer Teilnahme an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang besteht», leitete er sein Statement ein.

Seither habe sich der Verband mit René Fasel an der Spitze immer wieder dahingehend geäussert, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen sei. «Doch in unseren Augen war es kein offenes Thema mehr und wird es auch keines mehr sein», betont Bettman.

Weiter erläuterte er die Pläne für die NHL-Saison 2017/18. Dabei spielt der chinesische Markt eine gewichtige Rolle.

  • So finden im September 2 «Pre-Season-Games» in Schanghai und Peking statt.
  • Zudem wurde bekannt, dass die NHL im November weiter expandiert und auch in Stockholm Gastrecht geniesst.
Legende: Video Bettman verrät seine Pläne für die NHL-Saison 2017/18 abspielen. Laufzeit 0:27 Minuten.
Vom 30.05.2017.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Klaus Kreuter (Klaus Kreuter)
    Wer es noch nicht begriffen hat: Die NHL ist ein Unternehmen das Geld sehen will. Alleine die Werbeunterbrechungen bei Uebertragungen spielen enorme Summen ein. Die NHL Bosse interessiert der Sport ü behauptet nicht, hier geht es (wie in ganz Amerika) nur um Kohle. Bald wird man versuchen Europa mit dieser Liga zu überfluten.¨
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jens Mueller (Jens Mueller)
      In der Schweiz gäbe es auch Werbung während den Spielen wenn nicht die ganzen Jerseys mit Sponsoren beschmutzt wären. In den NHL sind die Jerseys 100% Werbefrei. Und Geld muss ja trotzdem irgendwie generiert werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F. S (F.S)
    Ich hoffe, dass Ovechkin und Co ihre Drohungen wahr machen und trotzdem an den OS teilnehmen. Dann wird die NHL eben während 3 Wochen (das sind in etwa 9 Spiele) zum Nebenschauplatz. Die NHL - Verantwortlichen sollten sich schämen und bestraft werden für Ihre Geldgier!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Vincent Böhm (V.Böhm)
    Habe ich es doch befürchtet. War also ein Geniestreich des Deutschen Eishockeyverbands Torhüter Greiss für seine rassistischen Äusserungen an der WM zu lassen mit der Begründung er wird dann für Olympia gesperrt:)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen