Zum Inhalt springen

Eindrückliche Einblicke Skifahren mit nur 5% Sehkraft

Die walisische Paralympics-Teilnehmerin Menna Fitzpatrick ist fast blind und verdeutlicht ihr Handicap via Social Media.

Schon vor ihrer Olympia-Teilnahme schrieb Menna Fitzpatrick (19) Geschichte.

  • 2016 fuhr sie in Aspen den ersten britischen Weltcup-Sieg auf Schnee ein.

Fitzpatricks Handicap: sie sieht nur 5%, ist also fast blind. Je nach Augenkrankheit äusserst sich ein Sehrest von 5%, indem…

  • Gegenstände, die ein normal Sehender aus 100 Metern erkennt, erst aus 5 Metern identifizierbar sind
  • oder die sehbehinderte Person nur 5% des normalen Gesichtsfelds sieht

In der Kategorie der Sehbehinderten erreicht Fitzpatrick mit Instruktionen ihres Guides trotzdem Tempi von bis zu 100 kmh.

Diese Nomination bedeutet mir alles!
Autor: Menna Fitzpatrick

Und Fitzpatrick ist natürlich stolz, Teil von Grossbritanniens Paralympics-Team zu sein: «Diese Nomination bedeutet mir alles!»

Nebst dem Sportlichen verfolgt die junge Waliserin in Pyeongchang aber noch eine weitere Mission. Um Sehenden ihre Behinderung plastisch zu vermitteln, veröffentlicht sie auf Social Media regelmässig Fotos, die ihre Wahrnehmung simulieren.

Wie sie die Welt sieht, zeigt die Bild-Gallery oben mit Beispielen von Fitzpatricks Instagram-Seite, Link öffnet in einem neuen Fenster.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von H. Frei (H. Frei)
    Schade, wird nicht mehr übertragen. Immerhin freuen mich die paar wenigen Artikel. Vielen Dank.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von marlene Zelger (Marlene Zelger)
      Also ich freue mich gar nicht über die nicht einmal fertig gezeigte Abfahrt. Es ist eine Schande, wie karg mit den Paralympics umgegangen wird. Und nicht einmal kommentiert wurde diese Abfahrt der Sehbehinderten Fahrerin. Schande, SRF! Ich weiss, warum ich No-Billag angenommen habe - ja, auch im Wissen, dass die Paralympics wieder unter "ferner liefen" kursieren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Frau Zelgner, wie kann man nur so Falsch sein! Sie haben das mit dem Kommentar schon früher bemängelt. SF hat sie aufgeklärt das es eine Störung gegeben hat, Sie haben sich Entschuldigt mit den Worten, das wusste ich nicht, und nun dieser Kommentar! Sie spielen sich hier auf wie wichtig Ihnen die Behinderten sind und Kritisieren SF, aber selbst haben sie die Live Übertragung nicht gesehen! Ich finde die Übertragungen von SF sehr gut und bin erstaunt wie gut der Reporter Informiert ist!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen