Zum Inhalt springen
Inhalt

Pyeongchang Ex-Sprinter Bailey verpasst Winterspiele wegen Dopingsperre

Aufgrund eines Dopingvergehens wird der frühere 100-m-Sprinter und heutige Bob-Anschieber Ryan Bailey für 2 Jahre gesperrt. Damit verpasst er die Winterspiele in Pyeongchang.

Ryan Bailey sprintet.
Legende: Damals noch auf der Tartanbahn Ryan Bailey (Mitte) bei Trials 2015 auf den Bahamas. Getty Images

2012 hatte Ryan Bailey in London Olympia-Silber mit der 4x100-m-Staffel der USA gewonnen und war über 100 m Vierter geworden. Nach der Dopingsperre gegen Tyson Gay musste das Quartett die Medaille aber zurückgeben.

Nun bremste sich Bailey in seiner zweiten Karriere selbst. Wegen einer Dopingsperre kann er nicht als Bob-Anschieber an den Olympischen Winterspielen starten.

Bei einer im Januar entnommenen Probe wurde die Einnahme der verbotenen Substanz Dimethylbutylamin nachgewiesen. Der Ex-Sprinter erklärte den positiven Befund damals mit der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels.

Nick Cunningham und Ryan Bailey.
Legende: Hatten in Lake Placid überzeugt Nick Cunningham und Ryan Bailey. Keystone

Der Sportgerichtshof CAS bestätigte nun die zweijährige Sperre der USADA, nachdem ein amerikanisches Schiedsgericht diese zunächst auf 6 Monate reduziert hatte.

Im Weltcup gut unterwegs

Bailey hatte diesen Winter als Anschieber von Nick Cunningham gute Weltcup-Ergebnisse erzielt und galt als sicherer Kandidat für Pyeongchang. Zuletzt hatte das Duo in Lake Placid den 2. und den 4. Rang belegt.